Mondelez Philadelphia verschafft himmlischen Werbe-Engeln ein TV-Comeback

Montag, 04. April 2016
Philadelphia schickt seine Engel wieder in die Werbung
Philadelphia schickt seine Engel wieder in die Werbung
Foto: Mondelez
Themenseiten zu diesem Artikel:

Philadelphia Mondelez Patrick Bochet


Zugegeben, zu den kreativsten Werbespots ihrer Zeit gehörten die Filme mit den Philadelphia-Engeln Ende der 1990er und Anfang der 2000er Jahre nicht. Dennoch schaffte es Hersteller Kraft Foods (heute Mondelez), den Werbe-Himmel nachhaltig mit der Marke zu verknüpfen. Rund 15 Jahre später feiern die Engel nun ihr Comeback - und zeigen, dass man auch über den Wolken mit der Zeit gehen kann.
Wie präsent die Engel noch in den Köpfen der Verbraucher sind, geht aus einer Studie hervor, die Mondelez 2015 durchgeführt hat - konkrete Zahlen kommuniziert der Konzern allerdings nicht. "Internationale Konsumentenbefragungen haben gezeigt, dass die himmlischen Werbeikonen für Philadelphia ein absolutes Alleinstellungsmerkmal sind und sie die Konsumenten nach wie vor begeistern", sagt Patrick Bochet, Marketing-Manager in der DACH-Region. "Daher wollen wir mit der neuen Kampagne die beliebten Engel in einer modernen Interpretation ins Zentrum unserer Markenkommunikation rücken."
Die "moderne Interpretation" drückt sich im veränderten Medienverhalten der Engel aus. Während in der Vergangenheit der bevorstehende Biss ins Philadelphia-Brot noch wortreich illustriert wurde, muss heute im TV-Spot (Produktion: Hungry Man, Regie: Ric Cantor) das Smartphone herhalten. Ein schnelles Foto, Filter drüber, so funktioniert Kommunikation in der Generation Instagram. Die neue Kampagne von Betreuer JWT London umfasst alle Produkte der Dachmarke Philadelphia und läuft außer im TV auch Online, in Social Media sowie am PoS. Die Mediaplanung verantwortet Carat. fam
Meist gelesen
stats