Mobile statt Konsole Gamer bevorzugen Smartphone und Tablet

Mittwoch, 13. August 2014
-
-

Die Deutschen verbringen im Schnitt 26 Prozent ihrer mit Spielen genutzte Zeit mit dem Smartphone oder Tablet. Das geht aus dem Games-Marktupdate 2014 hervor, welches das Beratungsunternehmen Deloitte zur diesjährigen Gamescom veröffentlicht. Danach sind Spiele-Apps auf mobilen Endgeräten mittlerweile populärer als die stationäre Spielekonsolen von Sony, Microsoft und Nintendo, für die nur etwa 19 Prozent des Games-Zeitbudgets aufgebraucht wird. Unangefochten auf Platz1 der beliebtesten Spiele-Plattformen bleibt jedoch mit 49 Prozent der Computer (Desktop und Laptop). Er profitiert vor allem vom derzeitigen Erfolg der meist kostenlosen Browser-Spiele.

Mehr zum Thema Games-Marketing finden Sie in der aktuellen HORIZONT-Ausgabe 33/2014.
Meist gelesen
stats