Mit Dante und Giovane Elber So trommelt Microsoft für die Xbox One

Montag, 25. November 2013
-
-

Der Kampf der Konsolengiganten geht in die heiße Phase. Pünktlich zum Weihnachtsgeschäft hat nach Sony jetzt auch Microsoft mit der Xbox One sein neuestes Produkt auf den Markt gebracht - und binnen 24 Stunden mehr als eine Million Exemplare verkauft, wie der Konzern in seinem Blog meldet. Bei seiner deutschen Werbekampagne setzt Microsoft neuerdings auch auf lokale Größen - die Fußballstars Dante und Giovane Elber.
Dante
, derzeit eine feste Größe in der Innenverteidigung des FC Bayern München, und der frühere Bayern-Stürmer Giovane Elber zeigen in dem 30-Sekünder, wie man mit der Xbox One spielen kann, während das TV-Programm läuft. Dass die beiden beim Daddeln nicht umhin kommen, einander aufzuziehen, versteht sich von selbst. Spaßvogel Elber macht Dante am Ende sogar seine Position streitig und wird dafür zum Verkleidungskünstler. "Ich habe alles, was es braucht", witzelt Elber, der sich eine der bei Fußballfans bekannten Dante-Perücken übergezogen hat. Die Mediaagentur Universal McCann schaltet den von Crispin Porter + Bogusky London entwickelten Spot aktuell auf Sendern wie Pro Sieben Maxx, RTL 2 und Viva.

Für Microsoft ist der Launch der Xbox One ein Meilenstein. Mit mehr als einer Million verkaufter Geräte innerhalb von 24 Stunden sei ein neuer Rekord aufgestellt worden, teilt Microsoft mit. Im Einzelhandel sei die Konsole zum Teil schon ausverkauft.

Ein wichtiger Grund für den guten Start waren wohl neue Spiele, die am Wochenende millionenfach eingeweiht wurden. Laut Microsoft wurden in den letzten 24 Stunden in "Dead Rising 3" mehr als 60 Millionen Zombies umgebracht, in "Forza Motorsport 5" mehr als 3,6 Millionen Meilen zurückgelegt und in "Ryse: Son of Rome" gut 8,5 Millionen Feinde besiegt.

Wettbewerber Sony hatte seine 399 US-Dollar teure Playstation 4 bereits vor einigen Tagen gelauncht und am ersten Tag ebenfalls die Marke von einer Million verkaufter Geräte geknackt. Während die rund 100 US-Dollar teurere Xbox bereits in 13 Ländern, unter anderem in Deutschland erhältlich ist, bietet Sony seine Playstation 4 hierzulande erst ab dem 29. November an. Der japanische Wettbewerber Nintendo hat seine Konsole Wii U bereits vor einem Jahr eingeführt.

Das Weihnachtsgeschäft dürfte für die Konsolenanbieter gut laufen. Laut einer Umfrage der Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft PwC ist das Kaufinteresse in der deutschen Gaming-Community groß. Danach planen knapp vier von zehn Konsolenbesitzern, ihre alte Hardware in den kommenden zwölf Monaten gegen eine neue Konsole zu tauschen. Von den befragten Onlinenutzern, die bislang keine Spielkonsole haben, denken immerhin rund 18 Prozent über einen Kauf von Microsoft s Xbox One, Sony s Playstation 4 oder der vor einem Jahr eingeführten Nintendo Wii U nach. Insgesamt sind damit rund 30 Prozent der Onlinenutzer in Deutschland am Kauf einer neuen Spielekonsole interessiert. mas
Meist gelesen
stats