Milliarden-Übernahme O2-Eigner Telefónica greift nach E-Plus

Montag, 22. Juli 2013
Hängt über den E-Plus- und Base-Läden bald das O2-Logo?
Hängt über den E-Plus- und Base-Läden bald das O2-Logo?

O2 steht vor einer Mega-Übernahme in Deutschland. Der Münchner Mobilfunker will sich die E-Plus-Gruppe des niederländischen KPN-Konzerns einverleiben. Das Düsseldorfer Unternehmen ist in Deutschland inzwischen vor allem mit Base und diversen Discount- und Partnermarken aktiv. Der Wert der Transaktion wird auf 16 Milliarden Euro geschätzt. O2 wird schon seit Jahren Interesse an E-Plus nachgesagt. Doch bislang kursierten diesbezüglich lediglich Gerüchte, die von den Unternehmen stets dementiert wurden. Diesmal ist es anders: Der Münchner Mobilfunkbetreiber Telefónica Deutschland, unter dessen Dach die Marke O2 und der Discountanbieter Fonic angesiedelt sind, bestätigte am Montagabend offiziell, Gespräche über einen möglichen Erwerb des deutschen Mobilfunkgeschäfts von KPN zu führen. "Die Details der möglichen Transaktion werden gegenwärtig noch verhandelt", heißt es in der knappen Adhoc-Mitteilung von Telefónica.

Sollte O2 tatsächlich die E-Plus-Gruppe übernehmen, wäre das mit viel Arbeit für die Markenstrategen verbunden. Neben der Marke Base, die hierzulande inzwischen auch in puncto Werbespendings und Shop-Präsenz die mit Abstand stärkste aus dem Hause KPN ist, gehören die Discounter Simyo, Yourfone und Blau.de der sowie auf türkischstämmige Deutsche spezialisierte Anbieter Ay Yildiz zum Portfoliop der E-Plus-Gruppe. Die Marke E-Plus gibt es nur noch für Bestandskunden und wird bereits seit einigen Jahren nicht mehr aktiv vermarktet. Zudem betreibt die E-Plus-Gruppe zahlreiche Kooperationen mit großen Partnern wie Aldi, MTV oder Tele 2, die eigene Mobilfunktarife auf Basis des E-Plus-Netzes entwickelt haben.

Mit einem Zusammenschluss würden die Platzhirschen einen mächtigen Konkurrenten bekommen. Telefónica Deutschland war Ende 2012 mit seinen 19,3 Millionen Mobilfunkkunden der nach Kundenzahlen viertgrößte Anbieter in Deutschland. E-Plus hatte im März 2013 nach eigenen Angaben 23,9 Millionen Kunden. Vodafone kam Ende März auf 32,4 Millionen, die Telekom hatte Ende 2012 36,6 Millionen Mobilfunkkunden. mas
Meist gelesen
stats