Microsoft Steve Ballmer wirft das Handtuch

Freitag, 23. August 2013
Steve Ballmer hört auf
Steve Ballmer hört auf

Die Ära Steve Ballmer bei Microsoft neigt sich dem Ende zu. Der CEO des weltweit größten Softwarekonzerns wird seinen Posten innerhalb der kommenden 12 Monate abgeben. Der Konzern hatte zuletzt unter anderem mit dem neuen Betriebssystem Windows 8 enttäuscht.
Wie Microsoft ankündigt, wird sich Steve Ballmer spätestens in einem Jahr in den Ruhestand verabschieden. Der Manager, der die Führung von Microsoft im Jahr 2000 von Konzerngründer Bill Gates übernommen hatte, werde noch so lange an Bord bleiben, bis ein Nachfolger gefunden sei.

Aus Sicht von Ballmer ist jetzt der richtige Zeitpunkt für einen Wechsel in der Chefetage gekommen. Grund ist die neue Strategie, mit der sich das Unternehmen als Endgeräte- und Services-Anbieter etablieren will. Um dieses Ziel zu erreichen, brauche Microsoft einen CEO, der länger an Bord bleibe als er selbst es vorhabe, erklärt Ballmer in einer offiziellen Mitteilung von Microsoft.

Marktanteile von Betriebssystemen in Europa bis Juli 2013
Mehr Statistiken finden Sie bei StatistaMicrosoft war zuletzt vor allem wegen des neuen Betriebssystems Windows 8 unter Druck geraten, das sich trotz einer Mega-Kampagne nicht so oft verkaufte wie erhofft. In Europa lag der Marktanteil von Windows 8 im Juli 2013 laut StatCounter gerade einmal bei 6,9 Prozent (siehe Chart oben). Ballmer soll kürzlich bei einer internen Veranstaltung eingeräumt haben, dass die Verkaufszahlen "nicht gut genug" seien.

Auch das Tablet Surface hat die Erwartungen bislang nicht erfüllt. Obwohl auch für die Tablets eine umfassende Werbekampagne angelaufen ist, musste Microsoft im Ende Juni abgelaufenen vierten Geschäftsquartal 900 Millionen Dollar auf die unverkauften Bestände des iPad-Konkurrenten abschreiben. Unter dem Strich war der Betriebsgewinn im Vergleich zum Vorjahr um 24 Prozent eingebrochen. mas
Meist gelesen
stats