Mercedes me Autobauer eröffnet ersten Markentempel in Hamburg

Donnerstag, 05. Juni 2014
-
-


Es ist eine Rückkehr zu den Wurzeln. Heute hat Mercedes-Benz in Hamburg an der Binnenalster den ersten Mercedes me Store der Öffentlichkeit vorgestellt, genau an der Stelle, an der 1920 der Stuttgarter Premiumautobauer sein erstes Autohaus in der Hansestadt eröffnet hatte. Mit der Eröffnung baut Mercedes seine interaktiven Marken- und Produkterlebnisse weiter aus.
Mercedes-Vertriebschef Ola Källenius bei der Store-Eröffnung (Bild: Mercedes-Benz)
Mercedes-Vertriebschef Ola Källenius bei der Store-Eröffnung (Bild: Mercedes-Benz)
Der insgesamt 550 Quadratmeter große City Store am Ballindamm ist der erste seiner Art. "Die Stores sind integraler Bestandteil unserer im Sommer 2013 gestarteten, ganzheitlichen Sales- und Marketinginitiative Best Customer Experience", sagt Ola Källenius, Mitglied des Bereichsvorstandes Mercedes-Benz Cars und zuständig für Vertrieb. Es geht um Vernetzung, Interaktion und Erlebbarkeit. Auf dem Genfer Automobilsalon hatten die Stuttgarter erstmals der Welt die neue Dienstleistungsmarke präsentiert. Unter Mercedes me bündelt der Konzern künftig alle Service- und Dienstleistungsangebote, von der Mobilität bis hin zur Finanzierung. Für den Kunden leicht nachvollziehbar unter den Schlagworten "move me", "connect me", "assist me", "finance me" und "inspire me". Der Kunde kann künftig über alle Kanäle mit der Marke in Kontakt treten, unabhängig davon, ob er ein Fahrzeug bestitzt oder nicht.

Diese Nahbarkeit ist in dem Store spürbar. Es geht ungezwungen zu. Hier wird, anders als im Autohaus, nur ein Fahrzeug präsentiert. Der Autokauf ist erstmal zweit-, vielleicht sogar drittrangig. Es geht ums Austauschen, Kennenlernen, die Marke erfahren. Lounge und Bistro laden zum Verweilen ein. Künftig sollen hier Lesungen, Kunstausstellungen, Modeschauen und Konzerte stattfinden. An einem interaktiven Tisch kann der Gast Fahrzeuge konfigurieren oder eine Probefahrt vereinbaren. Fünf Fahrzeuge stehen in einer nahen Tiefgarage immer für Kunden bereit. "Ob digital oder physisch, wir wollen Menschen ein überzeugendes und bleibendes Markenerlebnis bieten", sagt Källenius. Dazu gehört auch, dass der erste Store Ende kommender Woche mit einem großes Fest gefeiert wird.

Wie wichtig Mercedes die Stores nimmt, wird auch an anderer Stelle deutlich. Derzeit gibt es weltweit 20 City-Stores, 40 sollen es bis ins Jahr 2020 sein. Nach dem Start in Hamburg werden bis Ende des Jahres weitere Markenbegegnungstempel auf Mercedes me umgeflaggt. Wie viele und wo, das will man bei Mercedes derzeit noch nicht verraten. mir
Meist gelesen
stats