Mercedes-Benz Was Sternekoch Dabiz Muñoz mit dem neuen GLC Coupé verbindet

Donnerstag, 18. August 2016
Sternekoch Dabiz Muñoz im neuen Mercedes-Spot
Sternekoch Dabiz Muñoz im neuen Mercedes-Spot
Foto: Mercedes-Benz
Themenseiten zu diesem Artikel:

Coupé Dabiz Muñoz Mercedes-Benz Mercedes Aostatal Antoni


Im März feierte das GLC Coupé in New York seine Weltpremiere. Jetzt lässt Mercedes-Benz für das siebte Mitglied der SUV-Familie eine Kampagne anlaufen. In deren Mittelpunkt steht das Modell und der spanische Drei-Sternekoch Dabiz Muñoz.
Draußen zwitschern die Vögel. Sonst hört man nichts. Leise schiebt sich das GLC Coupé Hybrid die Steigung im Aostatal hoch. Die autonome Region in Italien ist die perfekte Gegend für die Fahrpräsentation des neuen Modells. Und mit der Hybrid-Variante muss man nicht mal ein schlechtes Gewissen haben, wenn man durch die atemberaubende Landschaft mit den steilen Weinbergen fährt. Man darf genießen. Oder anders ausgedrückt: Der GLC Coupé macht sogar Menschen Spaß, die sonst mit SUVs nicht viel anfangen können. Es ist das nächste Mitglied in der SUV-Familie des Stuttgarter Premiumherstellers. Nummer 7. Das neue Modell ist der kleine Bruder des GLE Coupé, aber mit einem ziemlich eigenen Charakter. Er ist nicht so wuchtig im Design, wirkt leicht. Will weniger über seine Funktionalität überzeugen als durch seine Optik und seine Sportlichkeit. "Er ist die ideale Verbindung von der Schönheit eines Coupés mit der Funktionalitäten eines SUV", heißt es bei Mercedes. Mit dem Modell will die Premiummarke weiter ihre Zielgruppe verjüngen und vor allem BMW ein bisschen ärgern. Die urbane, männliche Zielgruppe soll das Modell besonders ansprechen. Typen, die mitten im Leben stehen, für die ein Auto Ausdruck des individuellen Lebensstils ist und die ein Faible für Luxus haben. Aber auch Singles, junge Pärchen und Frauen soll das Modell erreichen wie es am Rande der Fahrveranstaltung heißt. Performen soll das Modell vor allem in China, Europa und den USA.
Hierzulande läuft seit heute die Kampagne an. Konzipiert hat diese Stammbetreuer Antoni. Die Kreativen wollen die besonderen Eigenschaften des Modells - die markante Optik eines SUV und die Eleganz eines Coupés - hervorheben. Sie inszenieren dazu einen Webfilm mit dem jüngsten SUV-Spross und dem Enfant terrible der spanischen Küche Dabiz Muñoz. Der Meister steht für die Kreation außergewöhnlicher, neuer Geschmackserlebnisse. Kombinationen, die sich in der klassichen Küche nur schwer miteinander vereinen lassen, wie er im Film verrät. Für den 36-Jährigen ist die Zusammenarbeit mit Mercedes aber kein Neuland. Bereits im vergangenen Jahr war der Koch an der Inszenierung des CLA Shooting Brake beteiligt.

Die aktuelle Kampagne ist allerdings kein unabhängiger Auftritt. Er ist eingebunden in die bereits seit Herbst 2015 laufende, internationale SUV-Dachkampagne "Auf jedem Gelände in ihrem Element". Neben dem Film, den William Armstrong als Regisseur betreut und Markenfilm Berlin produziert hat, kommen Printmotive zum Einsatz, die das Coupé in einem kreativen, urbanen Umfeld zeigen. Für Aufmerksamkeit soll in den sozialen Netzwerken zudem einen 15-sekündigen Instagram-Film und weitere Social Media-Postings sorgen. Bannerformate und ein Webspecial runden das Kommunikationsangebot ab.
Das GLC Coupé das der siebte Mitglied der SUV-Familie von Mercedes
Das GLC Coupé das der siebte Mitglied der SUV-Familie von Mercedes (Bild: Mercedes-Benz)
Für Gesprächsstoff wird das Modell auch selbst noch sorgen. Im Dezember folgen hierzulande weitere Motorisierung und die Hybrid-Plug-In Version. Vor allem von der grünen Variante erhoffen sich die Manager bei Mercedes Einiges. Der sportliche SUV gleitet ruhig durch die Landschaft und weckt bei seinem Fahrer immer wieder den Spieltrieb. Es verfügt über vier Betriebsmodi  - und wenn der Fahrer diese intelligent einsetzt, kommt er mit der elektronischen Reichweite auch weiter als die 34 Kilometer, die das Fahrzeug ohne Verbrennungsmotor fahren kann.  Aufwändig programmierte Algorithmen und die Rückgewinnung von Energie helfen dabei. Man kann seine Fahrweise und die erzielte Leistung jederzeit überprüfen. Das macht Laune. Reizt. Man kann leise fahren, trotzdem den Boost spüren. Ein gutes Gefühl haben und den Vögeln zuhören. mir

Meist gelesen
stats