Mercedes-Benz Warum sich große Fieslinge nicht mit kleinen Mädchen anlegen sollten

Montag, 13. November 2017
Erlebt sein blaues Wunder: Böser Junge im Mercedes-Spot
Erlebt sein blaues Wunder: Böser Junge im Mercedes-Spot
© Mercedes
Themenseiten zu diesem Artikel:

Mercedes-Benz Brandyourlife


Ein Mädchen malt ein Regenbogenbild, ein speckmopsiger Fießling fährt mit seinem Spielzeugauto drüber. Statt einer Tränenattacke gibt es den Konter. Hart und unerwartet. Mercedes-Benz Deutschland setzt seine "Best to impress"-Kampagne fort.
Vergangene Woche hat Mercedes-Benz Deutschland mit dem ersten Film seiner "Best to impress"-Kampagne schon für Diskussionen gesorgt. Jetzt folgt der zweite Aufschlag für die Jungen Sterne, die Gebrauchtwagenmarke des Stuttgarter Premiumherstellers.
Diesmal wird ein kleines Mädchen zur Heldin. Ihr liebevoll gemaltes Regenbogenbild für den Vater überfährt ein kleiner Fiesling mit seinem ferngesteuerten Spielzeug-Bully. Das ist einer dieser klassischen Jungs gegen Mädchen-Situationen. Doch die Rache ist mein, spricht das Mädchen, während ihr Vater mit seinem gebrauchten Mercedes für klare Verhältnisse sorgt. Am Ende ist der Junge nass, der Bully platt und das Mädchen hat Spaß.

Wie gehabt wird der Film über die digitalen Kanäle gestreut und verbreitet. Die Kreation der Kampagne stammt von der Berliner Agentur Brandyourlife. Die Produktion liegt bei It's us Media mit Sitz in Berlin. mir
Meist gelesen
stats