Media-Markt Wenn gute Vorsätze zur Bedrohung werden

Montag, 05. Januar 2015
Opa Hermann wirbt weiter für Media-Markt
Opa Hermann wirbt weiter für Media-Markt
Foto: Media-Markt
Themenseiten zu diesem Artikel:

Ogilvy & Mather YouTube Facebook Media-Saturn


Opa Hermann, Töchterchen Emma und Hündchen Coco sind den TV-Zuschauern bereits aus der Weihnachtskampagne von Media-Markt bekannt. Jetzt nutzt der Elektronikhändler den Jahreswechsel, um die Werbefiguren erneut ins Rennen zu schicken. Die "guten Vorsätze" fürs neue Jahr dürften aber nicht jedem schmecken.
Genauer gesagt ist das, was die Testimonials in den neuen TV-Spots vollmundig als "gute Vorsätze" verkaufen, für so manchen eine einzige Zumutung. Zum Beispiel für die Familie von Opa Hermann, die sich auf weitere Nervereien einstellen darf.
Dasselbe gilt für Emmas Großmutter, die anstelle ihrer Eltern mit andauernden "Ich will"-Tiraden seitens ihrer Enkelin rechnen muss. Und das Herrchen des Welpen Coco, der 2014 im "Pinkel"-Spot als Sündenbock herhalten musste, will in diesem Jahr alles auf die neue Katze schieben.
Die von Ogilvy & Mather kreierten Commercials, die die mit viel Mediapower gestreuten Geschichten aus der Weihnachtskampagne clever weiterdrehen, schaltet Universal McCann noch bis Ende dieser Woche auf allen reichweitenstarken Sendern. Zudem sind die von Tempomedia produzierten Spots (Regie: Alex Feil) auf Youtube und Facebook zu sehen. Für die Online-Mediaplanung ist PlanNet zuständig.

Media-Markt wirbt mit guten Vorsätzen
Media-Markt wirbt mit guten Vorsätzen (Bild: Media-Markt)
Flankiert wird der Auftritt auch von Printmaßnahmen. So schaltet Media-Markt in der "Bild"-Zeitung Anzeigen, auf denen neben den Kampagnen-Testimonials Opa Hermann und Emma auch normale Verbraucher ihre guten Vorsätze für 2015 preisgeben. Allerdings erinnern die Motive stark an Advertorials. mas

Meist gelesen
stats