McDonald's So sieht eine virtuelle Tour durch die umgebauten Filialen aus

Mittwoch, 23. November 2016
In den umgebauten Filialen können Nutzer sich ihr Menü selbst zusammenstellen.
In den umgebauten Filialen können Nutzer sich ihr Menü selbst zusammenstellen.
© Screenshot Youtube

Neue Konzepte müssen her - das weiß die Schnellrestaurantkette McDonald's nur allzu gut. Ein kompetitiverer Wettbewerb hatte es dem etablierten Burgerbrater im vergangenen Jahr schwer gemacht. Nun versucht McDonald's wieder auf den Wachstumspfad zurückzukehren und lädt mit einem VR-Film zur virtuellen Tour durch eine umgebaute Filiale ein.

Nach gut zwei Jahren stehen nun die ersten Filialen, die dem neuen Konzept "Just For You" nachempfunden sind. Das neue Modell wird über kurz oder lang auch nach Deutschland kommen. Die Vorreiterrestaurants sind in Kalifornien, Florida und New York zu finden und können auch auf Youtube virtuell besucht werden. In einem zweiminütigen VR-Spot führt das Unternehmen die Neuerungen vor. Gäste können nun in der neuen Filiale ihr Menü bequem an aufgestellten Displaysäulen selbst zusammenstellen und direkt als Bestellung aufgeben. Bezahlt wird bequem per Android oder Apple Pay. Mitarbeiter helfen bei der Bedienung der neuartigen Displays. Wer sich nicht an das neue Bestellverfahren wagt, kann immer noch an den Schalter gehen. Ebenfalls neu ist der Tischservice. Bestellungen werden fortan direkt zum Gast gebracht. Das Warten am Tresen entfällt. Ein Nummernschild macht klar, welche Bestellung an welchen Tisch gebracht werden soll.

In den vergangenen beiden Jahren war so einiges beim traditionellen Konzern umgekrempelt worden. Anfang Januar 2015 verabschiedete man den alten Chef Don Thompson und bestellte Steve Easterbrook als Nachfolger. Knapp ein Jahr buhlte McDonald's mit ungewöhnlichen Produkten wie den "McChoco Potatoes" um die Gunst der Kunden. Die Pommes an weißer und brauner Schokoladensauce gab es allerdings nur in Japan. kn
Meist gelesen
stats