McDonald's Leo's Thjnk Tank bringt für den Clubhouse Veggie die Snobs ins Fastfood-Restaurant

Donnerstag, 13. August 2015
Alexa und ihre Freunde feiern jetzt fleischlos
Alexa und ihre Freunde feiern jetzt fleischlos
Foto: Unternehmen

Sie heißt Alexa von Schönebrunn und steht in der Werbewelt von McDonald's für die besonders noblen Produkte. Jetzt gibt es für sie und ihre versnobten Freunde wieder etwas zu feiern - fleischlos. Denn ab sofort läuft auch die von Stammagentur Leo's Thjnk Tank kreierte TV-Kampagne zur Einführung des Premiumburgers Clubhouse Veggie. Hinter der eher schlichten Filmstory verbergen sich große unternehmerische Ziele.
Zu sehen ist It-Girl Alexa, wie sie einen besonders lieben Freund in den "Club" einlädt. Dass dieser sich von seinen Freunden unterscheidet wird allein schon daran deutlich, dass er keinen Rolls Royce, sondern einen alten - allerdings aufwendig designten - Mini Cooper fährt. In den "Club" also der McDonald's-Filiale angekommen, outet er sich prompt als Vegetarier und beschwert sich, dass es für ihn kein Angebot gibt. Diese Beschwerde kann Gastgeberin Alexa allerdings sofort mit dem Clubhouse Veggie kontern. So wenig überraschend sich diese Geschichte entwickelt, so akkurat gibt sie gleichzeitig auch das bisherige typische Kundenerlebnis vieler Vegetarier bei der Fastfoodkette wieder. Hatte sich die Marke bisher tendenziell auf ein Alibi-Angebot beschränkt, so sollen die 7 Millionen Vegetarier und 10 Millionen Flexitarier jetzt ernsthaft als Kunden gewonnen werden. Dass diese Zielgruppenoffensive mit einem besonders margenstarken Premiumburger beginnt, ist dabei sicher kein Zufall. cam
Meist gelesen
stats