McCann Ost-Winnetou Gojko Mitić und Mastercard liefern auf der Berlinale echte Filmmagie

Dienstag, 01. März 2016
Gojko Mikic begleitet Preisträger Helmut Göldner zur Filmpremiere
Gojko Mikic begleitet Preisträger Helmut Göldner zur Filmpremiere
Foto: Mastercard

Als Festival der Filmpremieren ist die Berlinale traditionell eine Bühne für große und bewegende Geschichten. Dieses Mal lieferte allerdings der Sponsor Mastercard zusammen mit Defa-Star Gojko Mitić eine der bewegendsten Geschichten. Es ist die Geschichte des Filmvorführers Helmut Göldner, der seit vielen Jahren die ostdeutsche Provinz mit Filmkultur versorgte und dafür nun mit einer "Priceless Surprise" überrascht wurde.

Die "Priceless Surprise"-Serie ist ein Marketingstunt, bei dem das Kreditkartenunternehmen immer wieder normale Menschen mit großen Stars konfrontiert und anschließend ihre Freude dokumentiert. Die ausschließlich digital eingesetzte Serie dient dazu, Mastercards Markenbotschaft zu illustrieren, nach der die besonderen Erlebnisse im Leben einen unbezahllbaren Wert haben. Während Mastercard für solche Projekte in Großbritannien und den USA auf international bekannte Megastars zurückgreifen, scheiterte eine Umsetzung für Deutschland bisher am Promi-Faktor. Erst durch die Wahl der Protagonisten der von McCann Worldgroup kreierten "Priceless Surprise" ergab sich auch der optimale Promi-Partner. Filmvorführer Helmut Göldner tourt seit über 50 Jahren mit seinem mobilen Kino durch ländlich geprägte Gebiete Ostdeutschlands und leistet so einen wertvollen Beitrag zur deutschen Kinokultur. Denn Göldner bringt Filme per Kleinbus und Projektor in Städte und Gemeinden, die sich kein eigenes Kino leisten können.  Master Card überraschte ihn im Rahmen der 66. Berlinale mit einer Begegnung mit seinem ganz persönlichen Leinwandliebling Gojko Mitić. Der über seine Indianer-Rollen bekannt gewordene Defa-Star ließ Göldner in einen Smoking einkleiden und begleitete ihn anschließend zu einer Filmpremiere, wo er auf dem roten Teppich von Festivaldirektor Dieter Kosslick begrüßt wurde.

Göldner ist zudem der erste Preisträger des frisch geschaffenen Mastercard Awards for Culture & Art. Mit diesem Preis will das Kreditkartenunternehmen künftig regelmäßig Menschen ehren, die sich im Kulturbereich durch persönliche Leidenschaft und Engagement verdient gemacht haben. cam

Meist gelesen
stats