Marktforschung Research & Results macht Ausstellern Freude

Freitag, 30. Oktober 2015
 Die Marktforschungsmesse Research & Results
Die Marktforschungsmesse Research & Results

Zum zehnten Mal hat im Münchner MOC die Marktforschungsmesse Research & Results stattgefunden. 169 Unternehmen aus 23 Ländern haben ihre Dienstleistungen angeboten und 3200 Besucher aus der Branche angelockt. Aussteller und Veranstalter zeigen sich zufrieden. 

Die beiden Geschäftsführer Hans Reitmeier und Martin Sippel zeigen sich im Gespräch mit planung & analyse zufrieden mit dem Verlauf der Jubiläumsmesse. Besonders die Anzahl der ausländischen Stände sei abermals gestiegen. „Wir könnten die Ausstellerfläche auch noch ausweiten“, berichtet Reitmeier. Das MOC in München hat noch eine Halle Reserve. Vertreter aus den Unternehmen, die als potentielle Auftraggeber bei den Ausstellern heiß begehrt sind, machen rund 40 Prozent der Besucher aus, so Sippel.

An beiden Tagen waren die Hallen gut mit Besuchern gefüllt. Das hat auch die Aussteller zufrieden gestellt. Das Echo aus den Unternehmen lautete: “Es war besser als im vergangenen Jahr“.

Leise Kritik wurde am digitalen Konzept der Messe laut. Sie sei zu wenig online vertreten. Auch die Aktivitäten mancher Aussteller, den eigenen Stand oder die Vortragenden des Unternehmens mit Bild etwa auf Facebook oder Twitter zu veröffentlichen, wurden durch ein striktes Fotoverbot erschwert. Das sei nicht mehr ganz verständlich in der heutigen Zeit, äußerte ein Aussteller verärgert.

Auch planung & analyse hatte in diesem Jahr erstmals einen Stand auf der Messe. Die Fachzeitschrift für Marktforschung & Marketing hat das Event genutzt, um der Branche die geplanten Neurungen vorzustellen. Ab kommendem Jahr wird planung & analyse mit einer erhöhten Auflage von 10.200 Exemplaren zum reichweitenstärksten Fachmedium der Branche. Als Beilage von Horizont, der Fachzeitschrift für Marketing, Werbung und Medien, erreicht planung & analyse damit noch mehr Top-Entscheider für Marktforschungsprojekte.

Mit einem Relaunch in optischer und inhaltlicher Hinsicht wird die Zeitschrift zudem mehr Relevanz für eine erweitere Zielgruppe erhalten. Die fundierten Fachbeiträge, für die planung & analyse bekannt ist, werden dennoch beibehalten. hed

Meist gelesen
stats