Marketing-Nachwuchs McKinsey und Emac sucht herausragende Doktorarbeiten

Freitag, 09. Januar 2015
Das Logo steht zum 7. Mal für den Emac McKinsey Marketing Dissertation Award
Das Logo steht zum 7. Mal für den Emac McKinsey Marketing Dissertation Award
Foto: McKinsey
Themenseiten zu diesem Artikel:

McKinsey


Zum 7. Mal suchen McKinsey und die European Marketing Academy (Emac) nach den besten Nachwuchswissenschaftlern im Themengebiet Marketing. Dazu schreiben die Unternehmensberatung und das Netzwerk Emac jährlich den Marketing Dissertation Award aus. Einsendeschluss für die Bewerbungen von Doktoranden, die in diesem Jahr eine Dissertation zu einem Marketingthema an einer Universität in Europa, dem Nahen Osten oder Afrika abschließen, ist der 31. Januar.

Die drei Bestplatzierten werden mit Geldpreisen im Wert von 7.000, 3.000 beziehungsweise 1.000 Euro belohnt. Außerdem laden die Veranstalter sie zum Finale während der internationalen Emac-Konferenz im Mai 2015 in Leuven (Belgien) ein. Dort präsentieren sie ihre Arbeiten einer Jury aus Emac-Professoren und Marketingexperten von McKinsey. Auswahlkriterien sind unter anderem der Innovationsgrad, die Praxisrelevanz und die konzeptionelle Stärke der Arbeiten.

Im vergangenen Jahr hat sich Ezgi Akpinar den Preis für ihre Promotion an der Erasmus Universität in den Niederlanden gesichert. In ihrer Doktorarbeit beschäftigte sie sich mit den Treibern von „valuable virality“, also der Frage, wie sich virale Inhalte in den Social Media tatsächlich positiv auf Markenbekanntheit oder Absätze auswirken.

Alle Informationen und die Möglichkeit zur Bewerbung gibt es unter www.marketing-dissertation-award.eu. ems

Meist gelesen
stats