Marketing & Media Campus Steinbeis-SMI und HORIZONT starten berufsbegleitendes Fortbildungsprogramm

Freitag, 13. Januar 2017
Carsten Rasner, Direktor Steinbeis-SMI: "In Zeiten großen Wandels wird es immer wichtiger, out-of-the-box zu denken"
Carsten Rasner, Direktor Steinbeis-SMI: "In Zeiten großen Wandels wird es immer wichtiger, out-of-the-box zu denken"
© Steinbeis-SMI

Schnell, schneller, am schnellsten, Digitalisierung. Rein grammatikalisch gesehen gibt es diese Form der Steigerung natürlich nicht – wer in der Marketing-, Medien- und Kommunikationsbranche arbeitet, erlebt sie aber täglich. Ein Grund, warum lebenslanges Lernen für immer mehr Arbeitnehmer bei werbungtreibenden Unternehmen, ihren Kommunikationsdienstleistern und den Plattformen, auf denen sie ihre Werbemittel und Inhalte verbreiten, vom abstrakten Buzzword zur realen Notwendigkeit wird.

Die Steinbeis-Hochschule – School of Management and Innovation und HORIZONT starten nun unter dem Label „Marketing & Media Campus“ ein gemeinsames, berufsbegleitendes Weiterbildungsangebot, das Arbeitnehmern ermöglicht, sich in kompakten Workshops mit Themen, die aus dem Veränderungsprozess resultieren und ihn treiben, vertraut zu machen. Auf der Agenda des Marketing & Media Campus stehen im 1. Halbjahr 2017 elf Business-Seminare zu Themen wie Smart Data, Technology Trends & Innovations, Design Thinking und Best of Modern Management & Marketing sowie Leadership für Kreative.

Weitere Angebotsformate sind in Planung und werden unter www.marketing-media-campus.de vorgestellt. „In Zeiten großen Wandels wird es immer wichtiger, out-of-the-box zu denken, neue Wege als Unternehmen zu gehen, aber auch an sich selbst als Professional und Führungskraft zu arbeiten, um Veränderungen erfolgreich zu managen“, sagt Carsten Rasner, Direktor der Steinbeis-SMI. Gerade in der Marketing- und Kommunikationsbranche sei die Entwicklung von innovativen Geschäftsfeldern und neuen Prozessen die größte Herausforderung, für die auch entsprechende Managementfähigkeiten vorhanden sein müssen.

Die Inhalte des Weiterbildungsangebots des Marketing & Media Campus sollen die Teilnehmer deshalb gezielt anregen, über den Tellerrand bestehender Denk- und Arbeitsweise zu schauen, und ihnen damit zugleich ermöglichen, sich beruflich weiterzuentwickeln. Zielgruppe sind Führungskräfte, Young Professionals und Spezialisten in Marketing, Werbung und Medien, die ihre Managementfähigkeiten sowie persönlichen Skills weiterentwickeln sowie Fachwissen zu Themen, die ihren Arbeitsbereich aktuell betreffen beziehungsweise herausfordern, aus- und aufbauen wollen. Veranstaltungsorte sind Berlin, München und Frankfurt.

Zu den Referenten zählen Benedikt von Walter, Professor für Digitale Ökonomie und Management an der Steinbeis-SMI, die Informatikerin Shermin Voshmgir, Gründerin von BlockchainHub in Berlin, der Managementberater, Trainer und Coach Michael Lorenz, und der Design-Thinking-Experte Oliver Kempkens, Berater bei ITMP, der unter anderem als Global Lead Workspace Renewal & Lead Design Thinking bei SAP Erfahrungen zum Thema gesammelt hat.

Die Hochschule erweitert damit ihr Angebot, das bislang berufsbegleitende Studiengänge zum Bachelor of Arts, Master of Science und Executive MBA umfasst, außerdem Lehrgänge mit Credit Points und Hochschulzertifizierung und Inhouse & Corporate Trainings als offene Seminare sowie Qualifizierungs-Programme, die speziell auf Unternehmen zugeschnitten sind.

HORIZONT ergänzt mit der Kooperation sein bestehendes Kongressangebot. „Unsere Mission ist es, unsere Zielgruppen – von Führungskräften über Young Professionals bis zu den Spezialisten – in allen Phasen ihrer beruflichen Karriere zu unterstützen. Die persönliche Weiterentwicklung durch qualitativ hochwertige Angebote rundet das bestehende Informations-Portfolio der Medienmarke HORIZONT ideal ab“, fasst Verlagsleiter Peter Gerich zusammen. Das neue Angebot ergänze auch das Engagement der Medienmarke für Young Professionals, die mit dem jährlich beim HORIZONT Award verliehenen Stiftungspreis gefördert werden. ems

Meist gelesen
stats