Markenführung US-Agentur zeigt die Schnittmenge zwischen Ikea und Death Metal auf

Donnerstag, 10. Oktober 2013
Rockt Ikea? Ein Online-Quiz macht den Test
Rockt Ikea? Ein Online-Quiz macht den Test

Als Ingvar Kamprad sein System zur Benennung der Ikea-Möbel ersann, hätte sich der pragmatische Schwede wohl kaum träumen lassen, dass diese Namen einmal zu einem zentralen Baustein des Marken-Mythos von Ikea werden würde. Doch in den vergangenen Jahrzehnten hat sich die Phantasie der Kunden, der Branchenkenner und besonders der Humoristen immer wieder an den Geschichten hinter Namen wie Billy, Klippan und Ivar entzündet. Einen überraschenden neuen Dreh hat jetzt die US-Marketingagentur Gatesman + Dave gefunden. Sie lotet aus, wieviel Death-Metal-Horror im familienfreundlichen schwedischen Möbeldesign steckt. Größer könnte der Kontrast eigentlich nicht sein: Während der größtmögliche Angszustand bei Ikea normalerweise erreicht wird, wenn das Restaurant keine Köttbullar mehr hat oder der Nachwuchs im Bällebad vergessen wurde, strotzt die musikalische Welt des Death Metal nur so vor Tod, Blut und apokalyptischen Visionen.

Doch das Onlinequiz Ikea or Death zeigt, dass in den schwedischen Regalen auch reichlich Platz für mit maximaler Lautstärke gesungene Todesvisionen ist. Wer sich dem 20 Fragen umfassenden Test stellt, wird schnell feststellen, dass isch nur schwer sagen lässt, ob sich beispielsweise hinter Burzum eine gemütliche Couch oder ein gewaltiger Angriff auf das Gehör verbirgt.

Hinter der amüsanten Idee verbirgt sich die Pittsburger Marketingagentur Gatesman + Dave, die mit der Idee ihre eigene Kompetenz in markenführung, Strategie und digitaler Kommunikation unter beweis stellen wollte. cam
Meist gelesen
stats