Mario Götze Das ist der neue Markenauftritt des Nationalspielers

Dienstag, 09. Februar 2016
Mario Götzes neues Logo
Mario Götzes neues Logo
Foto: Neue Monarchie

Mario Götze ist spätestens seit seinem goldenen Treffer im WM-Finale 2014 ein Superstar. Und zu einem solchen gehört ein anständiger Markenauftritt. Die Hamburger Agentur Neue Monarchie hat im Auftrag von Götzes Management-Agentur Companion-M nun ein neues Logo für den 23-jährigen Mittelfeldspieler entwickelt.
Zentraler Bestandteil der Bildmarke ist ein G in Form eines stilisierten Pfeiles. Damit sollen sowohl sein fußballerisches Können als auch sein Lifestyle symbolisiert werden, wie Neue Monarchie erklärt. Das Logo soll in sämtlichen Vermarktungskanälen, etwa im Merchandising, verwendet werden. Eine weitere Variante beinhaltet Götzes Vor- und Nachnamen als Zeichen für Souveränität und Selbstbewusstsein, wie es heißt. Beides kann der kleine Dribbelkünstler derzeit auch gut gebrauchen: Götze laboriert bereits seit Anfang Oktober 2015 an einer Adduktorenverletzung. Auch in den sozialen Netzwerken kommt Götzes neuer Markenauftritt zum Einsatz. In seinen jüngsten Facebook-Posts ist das Icon fester Bestandteil (siehe eingebetteter Beitrag unten), ebenso in seinen Tweets. Allein auf Instagram, wo Götze kürzlich den Status als Nummer 1 der followerstärksten Deutschen an seinen Nationalmannschaftskollegen Mesut Özil verloren hat, fehlt das Logo derzeit noch.
Die Wort-Bild-Marke gibt es in verschiedenen Ausführungen
Die Wort-Bild-Marke gibt es in verschiedenen Ausführungen (Bild: Neue Monarchie)
Doch gerade in Social Media ist ein konsequent eingesetzter Markenauftritt wichtig, trifft Götze hier doch einen Gutteil seiner Fans, die zugleich auch potenzielle Kunden seiner Sponsoren sind. Auf Facebook, Instagram und Co. begegnen Götzes Followern häufig Marken wie Nike, Audi oder Beats by Dre - mal klar als Werbebotschaft erkennbar, mal scheinbar zufällig.

Damit werden erfolgreiche Fußballer auch außerhalb des Platzes immer mehr zu Werbeträgern. Was Fußballromantikern missfällt und viele Beobachter eher peinlich finden, ist für auf Reichweite angewiesene Sponsoren ein Segen. Allerdings dürfte ein Logo nicht ausreichen, um Götze als Marke zu profilieren. Wie es in der Markenwertstudie "Soccer Star Check" heißt, besitzt der WM-Finaltorschütze zwar einen hohen Glamourfaktor, aber wenig Sympathie. Dass er ein großes Potenzial als Marke besitzt, dürfte gleichwohl unbestritten sein. ire

Fokus auf das, was kommt!⚽️󾭞#NikeFootball #Magistago.nike.com/NikeMetalFlash16//Focus on this what is ahead of us! ⚽️󾭞#NikeFootball #Magistago.nike.com/NikeMetalFlash16

Posted by Mario Götze on Dienstag, 9. Februar 2016
Meist gelesen
stats