Manuel Neuer im Interview "Kurzfristige Effekthascherei will ich nicht"

Dienstag, 12. August 2014
Manuel Neuer und HORIZONT-Redakteur Michael Reidel im Gespräch (Foto: Allianz)
Manuel Neuer und HORIZONT-Redakteur Michael Reidel im Gespräch (Foto: Allianz)


Das Trikot hat er noch an. Manuel Neuer kommt direkt vom Elfmeterschießen. Elf Zuschauer sind bei der Präsentation des neuen Kaders des FC Bayern München gegen den Weltmeister und Deutschen Meister angetreten. In den Katakomben der Allianz-Arena trifft HORIZONT den derzeit weltbesten Torhüter, deutschen Fußballer des Jahres und Markenbotschafter der Allianz zum Gespräch.
Hallo Herr Neuer, am Ende der vergangenen Saison war "Manus Koffer" ziemlich prall gefüllt. WM-Pokal, Meisterschale ...
... das Double mit dem deutschen Pokalsieg nicht zu vergessen.

Was kommt in dieser Saison alles rein?
Ich hoffe natürlich, dass der Koffer am Ende der neuen Saison ähnlich schwer ist wie nach der vergangenen Spielzeit. Wir haben uns gut verstärkt und sind ehrgeizig. Wir wollen erfolgreich Fußball spielen und so viele Titel wie möglich holen. Es geht aber wieder bei null los.

Sie und ihr Koffer waren Teil einer Allianz-Kampagne, in der Sie als Testimonial für den Privatschutz werben. Warum machen Sie das?
Ich bin überzeugt, dass die Allianz und ich gut zueinander passen. Die Allianz steht als Versicherer für Sicherheit, Zuverlässigkeit und ist ein Rückhalt für die Menschen in ihrem Alltag. Und da sehe ich Parallelen zu meiner Arbeit. Ich bin als Torhüter der Rückhalt für den FC Bayern München und die Nationalmannschaft, sollte Sicherheit geben und da sein, wenn es brennt.

Sie haben in der vergangenen Saison und während der WM öfter getwittert und auf Facebook gepostet. Werden Sie das wieder machen?
Ja, das mache ich weiter. Ich habe ja viele Follower auf Twitter und Facebook. Auch auf der chinesischen Social-Media-Plattform Tencent folgen mir mittlerweile über eine Million Menschen. Trotzdem will ich nicht zu viele Tweets und Posts schreiben. Mein Hauptanliegen sind die sportlichen Leistungen. Da will ich mich weiter verbessern.

Warum machen Sie das überhaupt?
Es ist für mich eine Möglichkeit, mit den Fans in Kontakt zu treten. Und es ist schön, Reaktionen zu bekommen. Viele Fans warten auf Statements. Aber ich äußere mich nur, wenn es wirklich Sinn macht. Nach Spielen und bei besonderen Momenten.

Ihre Fan-Basis, Ihre sportlichen Leistungen und die grandiose Saison, die Sie gespielt haben, machen Sie als Werbepartner attraktiv. Melden sich derzeit viele Unternehmen bei Ihnen?
Derzeit kommen automatisch mehr Anfragen von Unternehmen. Das ist normal. Aber ich habe schon Partner an meiner Seite. Und ich will da nicht zu viel machen. An den freien Tagen, die ich noch habe, möchte ich mich nicht mit Werbekampagnen auseinandersetzen.

Nach welchen Kriterien wählen Sie Ihre Partner aus?
Ich lege Wert auf eine langfristige Zusammenarbeit und Geschichten, die einfach zu mir passen. Kurzfristige Effekthascherei mit meiner Person will ich nicht. mir
Meist gelesen
stats