Manchester United vor Real Madrid Das sind die wertvollsten Fußballclubs der Welt

Montag, 06. Juni 2016
Bayern München verdankt Hauptsponsor Telekom einen Gutteil der Einnahmen
Bayern München verdankt Hauptsponsor Telekom einen Gutteil der Einnahmen
Foto: Telekom/Wolfram Scheible

Manchester United bleibt nach Markenwert der wertvollste Fußballclub der Welt. Das hat das Bewertungsunternehmen Brand Finance ermittelt. Allerdings muss der englische Rekordmeister nach einer eher schwachen Saison Einbußen hinnehmen. Das gilt auch für den FC Bayern München, der ganze drei Plätze im Ranking verliert.
Mit einem Markenwert von 867 Millionen Dollar landen die Münchner auf Platz 5. Im vergangenen Jahr hatte der Südclub noch die Vizemeisterschaft gefeiert. Trotz seiner wirtschaftlich rundum gesunden Situation hat der FC Bayern im Gegensatz zur Konkurrenz aus dem Ausland dann doch einige Standortnachteile zu verzeichnen: Die Sponsoringdeals in England und Spanien haben teilweise ein deutlich höheres Volumen, zudem erlösen die Clubs dort deutlich mehr aus der Vermarktung der Medienrechte. Das zeigt sich auch an der Umsatztabelle von Deloitte, in der die Premier League klare Nummer 1 ist und die Spanische Primera Divisòn der Bundesliga deutlich auf die Pelle gerückt ist.

Die weltweit 50 wertvollsten Fußballmarken 2016

VereinNationWert in Mio. $Veränd. zu 2015
1Manchester United FCUK1170-3%
2Real Madrid CFSpain114832%
3FC BarcelonaSpain99328%
4Manchester City FCUK90513%
5FC Bayern MunchenGermany867-7%
6Arsenal FCUK85822%
7Paris Saint-Germain FCFrance79246%
8Chelsea FCUK776-2%
9Liverpool FCUK74830%
10Tottenham Hotspur FCUK44123%
11Juventus FCItaly287-18%
12Borussia DortmundGermany280-14%
13Everton FCUK27922%
14West Ham United FCUK27431%
15Club Atletico de MadridSpain26677%
16Leicester CityUK237132%
17Southampton FCUK22322%
18FC Schalke 04Germany223-26%
19Stoke City FCUK21252%
20AC MilanItaly207-15%
21West Bromwich Albion FCUK18460%
22Sunderland AFCUK18035%
23Crystal PalaceUK17633%
24Bayer 04 LeverkusenGermany17530%
25Swansea CityUK17529%
26Borussia MönchengladbachGermany173101%
27Hamburger SVGermany15248%
28FC Internazionale MilanoItaly151-6%
29Olympique LyonnaisFrance13824%
30AS RomaItaly13112%
31Olympique de MarseilleFrance1290%
32Newcastle United FCUK129-17%
33AS MonacoFrance124-38%
34Hertha BSC BerlinGermany123
35Athletic de BilbaoSpain123
36VfL WolfsburgGermany1193%
37SSC NapoliItaly118-20%
38AFC AjaxHolland116-19%
39Galatasaray A?Turkey116-34%
40Sevilla FCSpain11541%
41Aston Villa FCUK110-29%
42SV Werder BremenGermany11025%
43Villarreal CFSpain110
44PSV EindhovenHolland9612%
45Fenerbahce SKTurkey95-21%
46VfB StuttgartGermany95-22%
47SL BenficaPortugal94-9%
48Valencia CFSpain93-13%
49FSV Mainz 05Germany92
50WatfordUK91
Quelle: Brand Finance

Dies ist auch ein Grund, warum die englischen Clubs im diesjährigen Ranking alle deutlich zulegen konnten: Ab der kommenden Saison gilt in der Premier League ein neuer Medienvertrag, der den Clubs die Rekordsumme von 7 Milliarden Euro in die Kassen spült. Im Falle von Manchester United kommen noch steigende Sponsoringeinnahmen sowie der Gewinn des FA-Cups hinzu. Diese Mischung sorgt dafür, dass die "Red Devils" beim Markenwert zum zweiten Mal in Folge die Milliardengrenze knacken und den frisch gebackenen Champions League-Sieger Real Madrid auf Distanz halten. Die "Königlichen" aus der spanischen Hauptstadt schaffen mit einem Markenwert von 1,15 Milliarden Dollar ebenfalls den Sprung über die Schallmauer. Neben den sportlichen Erfolgen der abgelaufenen Saison trägt auch ein Rekorddeal mit Adidas sowie der neue Medienrechtevertrag in Spanien zur Markenwertssteigerung von Real Madrid bei. Auch Konkurrent FC Barcelona zeigt sich wirtschaftlich äußerst gesund: Die Katalanen werden mit einem AAA+-Rating bewertet und können den Markenwert um 28 Prozent steigern. Auf diese Weise gelingt dem FC Barcelona ein Sprung von Rang 6 auf Platz 3.
Bundesliga
Bild: DFL

Mehr zum Thema

Deloitte Umsatzranking Fußball-Bundesliga behauptet Platz 2 unter Europas Top-Ligen

Der größte Austeiger des Rankings ist jedoch Leicester City. Der Überraschungsmeister der angelaufenenen Premier-League-Saison steigert seinen Markenwert um grandiose 132 Prozent und landet im Gesamtranking auf Platz 16. Das dürfte sich auch äußerst positiv auf den ROI der Club-Sponsoren auswirken, vermutet Brand-Finance-CEO David Haigh. Nun gehe es für Leicester darum, die zu erwartende Flut neuer Sponsoring-Anfragen so zu managen, dass die Einnahmen erhöht und die Marke gestärkt werde, so Haigh. ire
Meist gelesen
stats