Magischer Lichterwald So macht Ikea den Wechsel zu LED-Glühbirnen zum kreativen Markenthema

Donnerstag, 27. Februar 2014
In Deutschland arbeitet Ikea mit dem UNHCR zusammen
In Deutschland arbeitet Ikea mit dem UNHCR zusammen

Glühbirnen sind aus Werbersicht mit Sicherheit nicht das naheliegendste Thema für emotionale Kommunikation, doch das schwedische Möbelhaus Ikea stellt sich der Herausforderung. In Goßbritannien ist gerade eine TV-Kampagne zu den energiesparenden LED-Lampen angelaufen. In Deutschland arbeitet Ikea mit einer Instore-Kampagne. Beide Fälle haben gemeinsam: Es geht um viel Geld. Seit dem offiziellen Verbot traditioneller Glühbirnen 2012 befindet sich der Beleuchtungsmarkt im Wandel. Viele Konsumenten sind von der Beleuchtungsqualität der klassischen Energiesparlampen nach wie vor wenig überzeugt. Was für die Hersteller von LED-Glühbirnen eine große Vermarktungschance ist: Bis 2020 soll der europäische Umsatz mit LED-Lampen von 1 Milliarde Euro (2011) auf 14 Milliarden Euro wachsen.

Ikea, das sich aktuell mit kleineren Filialen in Innenstadt-Lagen verstärkt auf den Einrichtungsbereich konzentriert, sieht in dem Trend eine Wachstums-Chance für das eigene Sortiment. Deshalb hat der schwedische Möbel-Konzern nun beschlossen, das Thema proaktiv zu besetzen und wird ab 2016 nur noch LED-Lichter anbieten.

In der Kommunikationsstrategie verfolgt Ikea in den Ländern allerdings unterschiedliche Strategien. In Großbritannien macht die Marke die LED-Offensive zum Thema der klassischen Werbung. Der von Mother, London, kreierte TV-Spot adressiert implizit das zentrale Problem der neuen Leuchtmittel - die Lichtqualität. Der handlungsfreie Film begnügt sich mit einem Schwenk durch ein mit Ikea-LED-Lampen beleuchteten Wald und vermittelt so, dass Ikea nicht nur energieeffiziente Produkte, sondern auch eine überzeugende Lichtquelle bietet.

In Deutschland promotet Ikea das Thema dagegen über eine Promotion in Zusammenarbeit mit dem UN-Flüchtlingskommissariat (UNHCR), die über Werbematerialien am PoS beworben wird. Bis 29. März spendet die Ikea Foundation für jede verkaufte Ledare-LED-Lampe einen Euro an das UNHCR. Die Erlöse werden für Solarstraßenbeleuchtung und Solarlampen in UNHCR-Flüchtlingslagern in Äthiopien, dem Tschad, Bangladesch und Jordanien verwendet. cam
Meist gelesen
stats