Magenta Eins Wieso die Telekom einer Oma Selfies beibringt

Dienstag, 02. Dezember 2014
Oma Charlotte besucht Familie Heins im neuen TV-Spot der Telekom
Oma Charlotte besucht Familie Heins im neuen TV-Spot der Telekom
Foto: Deutsche Telekom

Familie Heins ist wieder da: Mit ihrem Weihnachtsspot setzt die Deutsche Telekom ihre transmediale Storytelling-Kampagne für "Magenta Eins" fort und führt dabei die Figur von Oma Charlotte ein. Dank der "Family Card" des Telekommunikationsanbieters und einem neuen Smartphone entdeckt die ältere Dame ihre Leidenschaft für die sozialen Netzwerke und zeitgenössische Internetphänomene.
Selfies, Photobombs, Likes, Planking - im Verlaufe der jüngsten Episode auf Telekom-Familie-Heins.de sind diese Trends für Oma Charlotte keine Fremdwörter mehr. Während der humorige Film auf der Microsite fast vier Minuten lang ist, wird er in den TV-Werbeblöcken auf 45 Sekunden heruntergekürzt (siehe oben). Die Telekom entwickelt den Branded-Entertainment-Auftritt, der Anfang September startete und von DDB Hamburg kreiert wurde, über weiterführende Erzählstränge im Netz weiter. Im Mittelpunkt steht dabei der fiktive Blog von Serientochter Clara, die über den Häkel-Hype um Oma Charlotte berichtet. Auch auf Facebook, Twitter und Instagram wird die Story integriert.
Telekom Magenta 1
Bild: Foto: DTAG

Mehr zum Thema

Deutsche Telekom Die Millionenwette auf Branded Entertainment

Produziert wurde der Spot von Czar in Berlin. Regie führte Simon Verhoeven. Die Mediaplanung übernahm Mediacom in Düsseldorf. Den Titeltrack zum Commercial steuerte Cro mit "Bad Chick" bei. tt
Meist gelesen
stats