MINI mit neuer CI Die Kultmarke bricht in eine neue Ära auf

Mittwoch, 24. Juni 2015
MINI verpasst sich ein neues Logo
MINI verpasst sich ein neues Logo
Foto: BMW Group
Themenseiten zu diesem Artikel:

MINI Clubman BMW


Berlin gibt sich heute very british. Wo die Queen ist, darf natürlich MINI nicht fehlen. Die Kultmarke präsentiert der Welt in der deutschen Hauptstadt den neuen Clubman und einen völlig neuen Markenauftritt.
"Maximise the experience - Focus on the essential", so lautet der Slogan, der die neue MINI-Markenwelt auf den Punkt bringen soll. Ein neues, leichteres Logo, eine neue Schrift und die Ansage, dass künftig in der Werbung vor allem das Auto im Vordergrund stehen wird und nicht die Heads. Das klingt revolutionär, das ist revolutionär. MINI erfindet sich neu und will wieder eigene Akzente in dem umkämpften Automarkt setzen. Das fängt damit an, dass sich die Marke - in der Autobranche derzeit völlig untypisch - auf fünf Core-Produkte konzentrieren will, wie BMW-Vorstand und MINI-Markenchef Peter Schwarzenbauer sagt.
Das bisherige MINI-Logo enthielt mehr Schwarzanteile
Das bisherige MINI-Logo enthielt mehr Schwarzanteile (Bild: BMW Group)
Der neue Clubman, intern als der Gentleman bezeichnet - ist einer davon. Größer, praktischer und erwachsener ist die neue Generation geworden, vollgepackt mit Assistenzsystemen. Mit dem komplett überarbeiteten Modell will die Marke im Kompaktwagensegment eine Alternative zum Mainstream sein, "die erste Wahl für Menschen, die Kreativität als Haltung leben", wie das Unternehmen auf dem Launch-Event verkündete. Die neue CI und das neue zweidimensionale Logo sollen das transportieren. Das bedeutet zum einen, dass die CI künftig weniger starr sein wird, sondern durchaus flexibel. Das Logo ist reduzierter, dennoch nach wie vor sehr prägnant.
Der neue MINI Clubman
Der neue MINI Clubman (Bild: BMW Group)
In der Typo setzt MINI künftig auf Serifen. Warum? Mit Serifen erzählen sich seit Jahrhunderten Menschen Geschichten - und auch MINI will Geschichten erzählen. Storytelling statt lautem Schreien ist für die Marke das Gebot der Stunde. Der gesamte Auftritt soll dazu beitragen, sich in der Branche stärker zu differenzieren.

Die neue CI hat KKLD, Berlin, entwickelt. Die Reduzierung auf das Wesentliche wird auch die Launchkampagne für den neuen Clubman prägen, in der nur das Auto im Mittelpunkt steht, fotografiert aus einer ungewöhnlichen Perspektive. Kreativ verantwortlich ist hier Crispin Porter + Bogusky, London. Zu sehen ist der Auftritt ab dem Spätsommer. Und auch das gehört für MINI zum Zeitgeist: Künftig soll es auch Plug-In-Hybrid und Elektro-Modelle geben. Die Marke wird sich öffnen, neue Services und Dialogformen anbieten. Dazu gehört auch, das Carsharing mit Drive Now zu erweitern. Künftig können Kunden ihren privaten MINI, wenn sie diesen gerade nicht benötigen, in das System integrieren. Ausgerollt wird das neue Angebot ab kommenden Jahr, zunächst in den USA. mir
Meist gelesen
stats