Low-Cost-Flieger Turkish Airlines will Billigairline in Deutschland starten lassen

Donnerstag, 23. Juli 2015
Turkish Airlines greift Eurowings an
Turkish Airlines greift Eurowings an
Foto: Turkish Airlines
Themenseiten zu diesem Artikel:

Turkish Airlines Billigflugmarkt Temel Kotil Eurowings


Turkish Airlines greift auf dem deutschen Billigflugmarkt an. "Wir planen, mit unserer Low-Cost-Tochter Anadolu-Jet in Deutschland zu starten", sagte Vorstandschef Temel Kotil dem "Handelsblatt". Der Markteintritt sei für Sommer 2016 ins Auge gefasst.
Anadolu-Jet mit 29 Maschinen wird bisher nur in der Türkei eingesetzt. "Die Tickets sind im Durchschnitt 30 bis 40 Prozent günstiger als Linienflüge mit Turkish Airlines", betonte Kotil. Damit könnte der Konzern, der zuletzt rasant gewachsen war, auch die neue Lufthansa-Billigtochter Eurowings angreifen. In Deutschland wäre ein Markteintritt für Anadolu-Jet vergleichsweise leicht, schreibt das "Handelsblatt". Die Billigairline nutze per Codesharing die Start- und Landeerlaubnis der Muttergesellschaft Turkish Airlines und könnte damit auf Anhieb 14 deutsche Flughäfen erreichen. Kotil sagte, möglich sei auch eine Ausweitung von Anadolu-Jet nach Großbritannien und Frankreich. dpa
Meist gelesen
stats