Lokführerstreik Sixt lockt mit dem einzigen streiksicheren Großraumabteil Deutschlands

Mittwoch, 08. Oktober 2014
So zieht Sixt die Bahn durch den Kakao
So zieht Sixt die Bahn durch den Kakao
Foto: Foto: Sixt / Facebook
Themenseiten zu diesem Artikel:

Sixt Deutsche Bahn Streik Lokführerstreik


Der Streik der Lokführer legt seit Dienstagabend die Republik lahm. Viele Pendler, so fürchtete die Deutsche Bahn gestern, dürften in der Nacht zum Mittwoch gestrandet sein. Damit liefert die Bahn eine Steilvorlage für - natürlich - Sixt. Der Münchner Autovermieter macht sich mit einem Werbemotiv in bewährter Manier über seinen Konkurrenten lustig.
Auch wenn es ganz sicher schon bessere Werbeaktionen von Sixt gegeben hat: Dem Münchner Autovermieter gelingt es einmal mehr, aus der Krisensituatiuon eines Wettbewerbers einen Vorteil zu ziehen. Das Anzeigenmotiv, auf dem Sixt einen Mercedes-Benz-Kleinbus Viano für 85,- Euro am Tag anpreist, wird  unter anderem via Facebook verbreitet. "Wir präsentieren: Das einzige streiksichere Großraumabteil Deutschland", ist der Post überschrieben. Mit dem Motiv, das diesmal nicht von Stammbetreuer Jung von Matt, sondern inhouse entwickelt wurde, dürfte Sixt bei den frustrierten Bahnfahrern sicher Sympathiepunkte sammeln.  Der Lokführerstreik bei der Deutschen Bahnhatte am Dienstagabend begonnen und war zunächst bis Mittwochmorgen um 6.00 Uhr geplant. Fern- und Regionalzüge sollten ebenso stillstehen wie Güterzüge und die S-Bahnen der Deutschen Bahn, kündigte die Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) an. Die Bahn rechnet noch bis Mittwochmittag mit "erheblichen Beeinträchtigungen" im Berufsverkehr. mas
Meist gelesen
stats