Like-Button Payback und Verbraucherschützer einigen sich

Mittwoch, 27. April 2016
Firmen müssen Nutzer über die Datenweitergabe an Facebook informieren
Firmen müssen Nutzer über die Datenweitergabe an Facebook informieren
Foto: Facebook

Kurz vor Prozessbeginn hat das Bonuspunkte-System Payback sich mit Verbraucherschützern im Streit um "Gefällt mir"-Buttons von Facebook außergerichtlich geeinigt. Ein geplanter Verhandlungsbeginn am kommenden Dienstag fällt aus, wie eine Sprecherin des Landgerichts München am Mittwoch sagte.
Die Verbraucherzentrale teilte mit, Payback habe zugestimmt, seine Praxis mit Facebook-"Likes" zu ändern. Eine Sprecherin von Payback wollte sich zunächst nicht zu Details äußern, bestätigte aber eine Einigung. Das Landgericht Düsseldorf hatte bereits im März in einem ähnlichen Fall geurteilt, dass die Einbindung des "Like"-Buttons von Facebook auf Webseiten von Unternehmen gegen deutsches Recht verstößt, wenn Nutzer nicht über die damit verbundene Datenweitergabe an das Online-Netzwerk informiert werden.
Facebook Like Button
Bild: Facebook

Mehr zum Thema

Facebooks "Like"-Button Gericht gibt Verbraucherzentrale weitgehend recht

Schon beim einfachen Aufrufen der Seite mittels des eingebunden Plugins Daten über das Surfverhalten des Nutzers an Facebook weitergeleitet. 
Damals hatte die Verbraucherzentrale gegen die Firma Fashion ID, die zur Unternehmensgruppe Peek & Cloppenburg Düsseldorf gehört, geklagt. dpa
Meist gelesen
stats