Lebensmittelhandel Rewe und dm haben bei Veganern den besten Ruf

Donnerstag, 28. April 2016
Im Vegan-Spot von Edeka geht es dem Tod an den Kragen
Im Vegan-Spot von Edeka geht es dem Tod an den Kragen
Foto: Edeka
Themenseiten zu diesem Artikel:

Veganer Rewe dm EDEKA Lidl Aldi


Vegane Lebensmittel liegen voll im Trend. Dass die Zielgruppe für Handel und Markenhersteller immer interessanter wird, zeigen nicht nur die wachsende Produktvielfalt und die vielen Vegan-Cafés, die allerorten wie Pilze aus dem Boden sprießen. Auch ein Blick in TV-Werbeblöcke und Zeitschriften lässt die Schlussfolgerung zu, dass die Verächter tierischer Lebensmittel umworben werden wie nie zuvor. Wie erfolgreich die Lebensmittelhändler jeweils um die zahlungskräftige Zielgruppe buhlen, zeigt jetzt eine Umfrage der Forschungsgruppe GDP.
Die im Januar durchgeführte Umfrage unter 362 Käufern veganer Produkte fördert mit den Supermarktketten einen klaren Sieger zutage: 70 Prozent der Befragten bewerten die Qualität veganer Produkte in Supermärkten mit "sehr gut" oder "gut". Deutlich schlechter werden die Drogerien bewertet. Hier vergeben nur 50 Prozent die Note "sehr gut" oder "gut". Die rote Laterne geht - nicht sonderlich überraschend - an die Discounter, denen nur 35 Prozent eine sehr gute oder gute Qualität bei veganer Kost bescheinigen. 

Qualitätsbeurteilung veganer Produkte

Quelle: GDP
Von den Supermärkten schneidet Rewe am besten ab. Insgesamt 73 Prozent der Befragten bewerten die Qualität der Produkte mit "sehr gut" oder "gut". Das Ergebnis von Edeka kann sich mit 67 Prozent ebenfalls sehen lassen. Von den Drogerieketten kann dm noch am ehesten überzeugen: Immerhin 58 Prozent ist mit der Qualität der veganen Produkte zufrieden. Wettbewerber Rossmann fällt mit einem Anteil von 42 Prozent bereits deutlich ab.  Das Schlusslicht in Sachen Qualität bilden für die Befragten Lidl mit 36 Prozent und Aldi (35 Prozent). mas
Meist gelesen
stats