Kooperation mit "Bild" Braugigant Oettinger wirbt erstmals fürs Image

Montag, 19. August 2013
Online-Advertorials verlinken auf die Microsite
Online-Advertorials verlinken auf die Microsite


Oettinger ist die größte Braugruppe Deutschlands und doch vielen kaum bekannt. Das liegt vor allem daran, dass das bayerische Familienunternehmen mit der Produktion von Handelsmarken groß geworden ist und selbst die eigene Marke Oettinger als solche wahrgenommen wird. Auf Imagewerbung hat der Brauer bislang gänzlich verzichtet - nun konnten die Vermarkter von Axel Springer ihn ködern. Zwischen August und September schalter Oettinger Advertorials in der "Bild"-Zeitung und auf Bild.de.
Das Print-Advertorial
Das Print-Advertorial
Die Strategie folgt dem aktuellen Trend in der Lebensmittelwirtschaft, kommunikativ auf maximale Transparenz zu setzen und der Marke ein Gesicht zu geben. So stellt auch Oettinger einzelne Mitarbeiter in den Fokus seiner Kommunikation und positioniert sich als "große Familie". Die Kampagne "Menschen bei Oettinger" läuft von 19. August bis 15. September in der "Bild"-Zeitung sowie auf Bild.de, wo die Advertorials außerdem auf die Microsite www.wir-sind-oettinger.de verlinken. Entstanden ist der Auftritt in Zusammenarbeit mit Axel Springer und dem Rheingold Salon, eine klassische Werbeagentur war nicht involviert. Bei der Umsetzung der Microsite half Garmanzky Webconsulting.

"Wir haben uns entschlossen, dem Erfolg unseres Unternehmens ein Gesicht zu geben. Deshalb werden wir unsere Mitarbeiter mit ihren Aufgabenfeldern viel stärker als bisher im Rahmen ausgewählter Maßnahmen in die künfitge Kommunikation einbeziehen", sagt Dirk Kollmar, Inhaber und Geschäftsführer von Oettinger. Mit einem Ausstoß von knapp 6 Millionen Hektolitern war Oettinger 2012 die meistgetrunkene Biermarke in Deutschland. Das Volumen ging laut der Getränkezeitung "Inside" allerdings um 5 Prozent zurück, während die meisten Markenbiere knapp zulegen oder ihr Niveau zumindest halten konnten.

So sieht die Kooperation auf Bild.de aus
So sieht die Kooperation auf Bild.de aus
Oettinger wird aufgrund seiner Preiseinsteigspositionierung und der Discount-Stärke als Billig-Bier wahrgenommen. Der Brauer beliefert seine Handelspartner direkt, was neben dem bisherigen Verzicht auf Image- und insbesondere Fernsehwerbung zum wirtschaftlichen Erfolg der bayerischen Brauerei beiträgt. Dafür, dass man den Absatz künftig auch übers Marketing ankurbeln will, sprach zuletzt bereits eine Personalie: Zum Jahresende 2012 holte Kollmar seinen Vertriebschef Jörg Dierig in die Geschäfstleitung, der sich auf seinem neuen Posten auch ums Marketing kümmern soll. mh
Meist gelesen
stats