Kong Strong So bekloppt trommelt Lidl für seinen Energydrink

Dienstag, 07. Februar 2017
Protagonist Simon Steinhorst dürfte vielen Zuschauern als Robin aus dem Böhmermann-Coup "#verafake" bekannt sein
Protagonist Simon Steinhorst dürfte vielen Zuschauern als Robin aus dem Böhmermann-Coup "#verafake" bekannt sein
© Screenshot Youtube/Lidl
Themenseiten zu diesem Artikel:

Lidl David Helmut Simon Steinhorst Jan Böhmermann


"Kong Strong" - so heißt der Energydrink, den Lidl seit einiger Zeit als Eigenmarke in seinem Sortiment hat. Jetzt bewirbt der Discounter das Produkt erstmals mit einer urkomischen Online-Kampagne. Der Protagonist der drei schrägen Spots dürfte dem einen oder anderen Zuschauer bekannt vorkommen.
In den insgesamt drei Clips, die inhouse entwickelt und mit Unterstützung von Geek Pictures (Regie: David Helmut) umgesetzt wurden, dreht sich alles um den namenlosen Protagonisten, der sich in unterschiedlichen Alltagssituationen ziemlich anstrengt, um besonders cool, stark und attraktiv zu wirken. Dabei ist er einer Kommilitonin zu aufdringlich und kann selbst mit einer Dose Kong Strong die Situation nicht auflockern. In einem zweiten Spot gibt er sich im Fitnessstudio ganz besonders lässig, nur um schließlich doch in eine peinliche Situation zu geraten.
Mit den Commercials, die nacheinander in sozialen Netzwerken wie Facebook und Youtube veröffentlicht werden (das erste kommt nach nicht einmal 24 Stunden auf rund 190.000 Aufrufe), setzt Lidl nicht nur einmal mehr auf eine gesunde Portion Humor, um bei der jungen Zielgruppe zu landen. Der selbstironische Auftritt kommt auch erfrischend ehrlich daher: Ganz bewusst inszeniert das Unternehmen Kong Strong nicht als Getränk, das besonders angesagt ist und mit dem man das weibliche Geschlecht bezirzen kann - sondern als das, was das Produkt nun mal ist: ein Energydrink, der in erster Linie wach macht.
Jan Böhmermann hat einem Fake-Kandidaten bei "Schwiegertochter gesucht" einen Coup gelandet
Bild: Screenshot Youtube/ZDFneo

Mehr zum Thema

#verafake Böhmermann foppt RTL mit falschem Kandidaten bei "Schwiegertochter gesucht"

Neben der witzigen Storyline und Umsetzung dürfte aber vor allem auch das Testimonial dafür sorgen, dass die Kampagne in der jungen Zielgruppe gut ankommt. Simon Steinhorst ist schließlich vielen noch als "Robin" aus dem TV-Experiment #verafake bekannt, mit dem Jan Böhmermann in seinem "Neo Magazin Royale" das RTL-Format "Schwiegertochter gesucht" foppte. Der 30-jährige Schauspieler zeigt für Lidl jedenfalls einmal mehr, dass ihm die Rolle des nerdigen Losers auf den Leib geschneidert ist. tt
Meist gelesen
stats