Kolle Rebbe O2 steigt mit Sky-Partnerschaft ins Unterhaltungsgeschäft ein

Freitag, 20. Januar 2017
O2 bewirbt seine Kooperation mit Sky
O2 bewirbt seine Kooperation mit Sky
Foto: Telefonica
Themenseiten zu diesem Artikel:

O2 Sky Deutsche Telekom Vodafone Kolle Rebbe Telefónica S.A.


Die Deutsche Telekom und Vodafone bieten ihren Kunden schon Unterhaltung aus dem klassischen Pay-TV-Bereich, ab sofort ist auch Netzanbieter O2 mit von der Partie. Startthema ist – für Deutschland nachvollziehbar – König Fußball. Künftig können die O2-Free-Kunden für 4,99 Euro Fußballübertragungen über das Sky Ticket buchen. Weitere Partnerschaften sollen folgen.

Schon in der Vergangenheit hatte O2 über Kooperationen mit Zatoo und Watchever seinen Kunden neben den reinen Netzdienstleistungen auch Bewegtbildinhalte geboten. Aber mit den verfügbaren Premium-Sportevents spielt O2 in Sachen Entertainment jetzt in einer neuen Liga - passend zur neuen Markenphilosophie. Nach der erfolgreich abgeschlossenen Übernahme von E-Plus im vergangenen Jahr soll die Marke O2 künftig als optimaler Begleiter in der digitalen Welt wahrgenommen werden. Und zu diesem Profil gehören auch attraktive Mehrwertdienstleistungen, sagt Sabine Kloos, Director Brand & Communication bei Telefónica Deutschland: „O2 Free ist für uns mehr als nur ein Tarif. Es ist ein Markenversprechen an unsere Kunden, das wir in den kommenden Monaten durch attraktive Produkte und Angebote weiter ausbauen werden.“
Telefónica folgt damit dem Vorbild einer Partnerschaft, die sich schon im britischen Markt bewährt hat. Die Kooperation ist allerdings keine Verlängerung eines globalen Programms, sondern wurde von den Länderorganisiationen von Telefónica und Sky speziell für den deutschen Markt eingefädelt. Zweifelsohne ist der Startzeitpunkt kurz vor dem Ende der Winterpause gut gewählt.

In dem begleitenden TV-Spot knüpft Leadagentur Kolle Rebbe nahtlos an die Ästhetik der im Oktober 2016 gelaunchten ersten Welle der Markenkampagne an. Im 20-sekündigen TV-Spot fiebert in der O2-Unterwasserwelt ein Fußball-Fan auf seinem Smartphone beim Spiel seiner Mannschaft mit. Kurz vor dem Siegtor muss er auftauchen, da das Datenvolumen nicht mehr ausreicht. Ganz anders der Fan mit dem O2-Tarifvertrag: Er kann das Spiel weiterverfolgen und den Siegtreffer bejubeln.

Ein besonderes Schmankerl liefert die Kampagne in ihrer digitalen Verlängerung: In der Online- und Mobile Display-Werbung ist die Trikotfarbe des Fan-Protagonisten auf lokale Heimatvereine zugeschnitten und wird über Geo-Targeting personalisiert ausgeliefert. Die Bestandskunden werden im Rahmen der 360-Grad-Kampagne über innovative Video-Mailings angesprochen. Auch in seinen Shops greift O2 den Regionalbezug auf: Flipcharts in den Shops werden tagesaktuell die jeweiligen regionalen Spitzen-Begegnungen aus den Fußball-Live-Übertragungenvon Sky ankündigen.

Das Angebot wird ab über TV- und Kinospots, Online und in Social Media sowie auf Großflächenplakaten deutschlandweit beworben. cam

Meist gelesen
stats