Klöckner-CEO Gisbert Rühl Warum die Digitalisierung von innen nicht gelingen kann

Mittwoch, 20. September 2017
Klöckner-CEO Gisbert Rühl beim DLD in Tel Aviv
Klöckner-CEO Gisbert Rühl beim DLD in Tel Aviv
© HORIZONT/Diconium

Seit vier Jahren steckt der Konzern Klöckner in einem Change-Prozess, der zur Digitalisierung von 170 Standorten in 12 Ländern  führen soll. Welche Rolle der externe Hub in Berlin bei dem vielleicht unendlichen Projekt spielt, schildert CEO Gisbert Rühl beim DLD in Tel Aviv im Video-Interview mit HORIZONT und Diconium.
In Berlin ist Klöckner seit Jahren mit einem eigenen Hub in engem Kontakt mit der Startup-Szene. In diesem Jahr hat sich CEO Gisbert Rühl spontan auf den Weg zum DLD nach Tel Aviv gemacht, um in die dortige Gründer-Szene einzutauchen. In der israelischen Metropole sucht Rühl vor allem Gründer, die in Bereichen wie Big Data, Blockchain und Artificial Intelligence unterwegs sind - neben Cyber Security weitere Schwerpunkte der dortigen Startup-Szene. Und: Themenfelder, die laut dem Top-Manager in Berlin noch zu kurz kommen. ems
Meist gelesen
stats