Kaufland Der große Auftritt des größenwahnsinnigen Schnäppchen-Schilds

Dienstag, 05. August 2014
-
-

Es gibt Teamplayer und es gibt Solisten. Und das Schnäppchenschild, das im jüngsten Grabarz-&-Partner-Spot über seine Arbeit beim Lebensmittelhändler Kaufland berichten darf, gehört definitiv in die zweite Kategorie. Das Schildchen mit dem Hinweis "Discount-billig" ist zutiefst davon überzeugt, den ganzen Laden im Alleingang am Laufen zu halten. Das können seine Kollegen so nicht stehen lassen. Der jüngste Spot der Kaufland-Kampagne kehrt nach dem saisonalen Thema Grillen wieder zur eigentlichen Markenbotschaft zurück. Denn wenn das Schild sich damit brüstet, die Kunden zu lohnenden Angeboten und billigen Markenprodukten zu führen, bleibt vor allem die Tiefstpreis-Positionierung in Erinnerung. Wenn anschließend die "ein paar Tausend andere" Schilder ihrem egozentrischem Kollegen wiedersprechen, wird auch noch elegant die große Auswahl des Händlers vermittelt.

Mit dem neuen Spot signalisiert die Großflächenkette, dass sie an ihrer Strategie eines hohen Werbedrucks im Fernsehen festhält. Konkurrent Real, der sich ebenfalls über seine große Auswahl für alle Zielgruppen positioniert, fährt eine deutlich niedrigere Spotfrequenz. Andere Großflächenanbieter wie Marktkauf verzichten sogar völlig auf TV-Werbung. Spannend bleibt die Frage, ob es Kaufland gelingt, über seine Kampagne sich dauerhaft das Image des Preisführers in Deutschland zu erobern. Bisher wird diese Rolle von den Kunden mehrheitlich dem Discounter Aldi zuerkannt, der das Thema selbst allerdings nur im Rahmen seiner Abverkaufswerbung aufgreift. cam
Meist gelesen
stats