Jung von Matt Sixt zeigt Reisenden den Vogel

Montag, 19. Dezember 2016
Der Sixt-Vogel suchte die Gäste am Münchner Flughafen heim
Der Sixt-Vogel suchte die Gäste am Münchner Flughafen heim
© Sixt
Themenseiten zu diesem Artikel:

Sixt Autovermietung JvM Europcar Facebook


Was braucht Sixt, um gute Werbung zu machen? Einen aktuellen Anlass - oder einen Flughafen. Im Fall des neuen Online-Spots der Pullacher Autovermietung ist es Letzteres. Anknüpfend an den gefeierten Spot "Schleichwerbung" hat Sixt diesmal einen anderen tierischen Genossen an den Airport geschickt, um für sein Mietwagenangebot zu werben.
Der mannsgroße Vogel hat zwar ein freundliches Grinsen im Gesicht, die gesamte Erscheinung mutet durch die knalligen Sixt-Farben allerdings reichlich aberwitzig an. Vor allem aber fällt das Federvieh durch sein aufdringliches Verhalten auf: Es stalkt mit Vorliebe die Kunden anderer Autovermietungen wie Europcar und zeigt diesen mit einem Schild, was es von ihnen hält: "Wer nicht bei Sixt mietet, hat einen Vogel", steht darauf geschrieben: 
Auf Facebook hat der Film bereits kurz nach dem Upload mehr als eine halbe Million Views erreicht - allerdings gepusht duch Paid Media. Verantwortliche Kreativagentur ist Jung von MattDer Auftritt erinnert von seiner Konzeption her stark an den "Schleichwerbungs-Spot" aus dem Jahr 2014, den ebenfalls Jung von Matt erdacht hatte. Damals kroch ein als Schnecke verkleideter Promoter durch den Münchner Airport und warb mit der Aufschrift "Achtung Schleichwerbung: Sixt ist günstig!" für die Mietwagenangebote von Sixt. Auch er machte seinerzeit vor Ausflügen zur Konkurrenz nicht halt. ire
Meist gelesen
stats