Julius Bär Zum goldenen Hirschen und Star-Regisseur Marc Forster kreieren Imagekampagne

Montag, 11. Mai 2015
Die Kampagne von Julius Bär läuft in Europa, Asien und im Mittleren Osten
Die Kampagne von Julius Bär läuft in Europa, Asien und im Mittleren Osten
Foto: ZgH

Die Privatbank Julius Bär arbeitet an ihrer Bekanntheit und startet dafür eine globale Imagekampagne. Unterstützung bekommt das Schweizer Unternehmen von seiner Leadagentur Zum goldenen Hirschen Köln und von Hollywood-Größe Marc Forster, Regisseur des 007-Films "Ein Quantum Trost", "Monster's Ball" und "World War Z". Der internationale Auftritt läuft in TV, Online, Print und Out-of-Home.
Herzstück ist der 50-sekündige Markenfilm, der in verschiedenden Cut-downs im Fernsehen und im Netz zu sehen ist. Sinnbildlich für den visionären Anspruch der Bank visualisiert Forster den abstrakten Begriff eines Wachstumsmarkts: Im Zeitraffer entwickelt sich die Hauptperson vom Baby bis zum erwachsenen Mann. "Marc Forster ist ein Visionär. Wir sind überzeugt, dass sein Wissen und seine Ideen, wie man Dinge emotional und überwältigend inszenieren kann, einen wertvollen Beitrag zu unserer Markenpositionierung leisten", kommentiert Olivier Berger, Head Advertising bei Julius Bär. Die Imagekampagne wurde für die Märkte Europa, Asien und Mittlerer Osten entwickelt und wird neben der TV-Ausstrahlung auch in Printmedien, online sowie im Rahmen von Out‐of‐Home‐ und Airport-­Medien zu sehen sein. "Unser Anspruch war es, den Spagat zwischen der schweizerischen Tradition und einer hochdynamischen, international agierenden Vermögensberatung kommunikativ herauszustellen. Dies hat Zum goldenen Hirschen Köln gut gelöst", sagt Nicole Chandrashekara, Head Central Marketing bei Julius Bär.
Julius Bär wirbt unter anderem auch OoH und in Print
Julius Bär wirbt unter anderem auch OoH und in Print (Bild: Zgh)
Für die Kreation zeichnet ZgH Köln verantwortlich, seit Ende vergangenen Jahres Leadagentur der Schweizer Bank. Dabei arbeiteten die Kreativen mit BSUR Amsterdam & Shanghai aus der Allianz The Golden Dudes, einem Netzwerk inhabergeführter Kommunikationsagenturen, zusammen. Die aufwendige Postproduktion des Spots erledigte Lola Visual Effects - dieselbe Firma, die auch im Hollywood-Streifen "Der seltsame Fall des Benjamin Button" den Alterungsprozess des Protagonisten digital umgesetzt hat. fam
Meist gelesen
stats