Jugend trainiert für Olympia Deutsche Bahn setzt auf Paul Biedermann und weitere Sport-Stars

Donnerstag, 26. Februar 2015
Schwimm-Star Paul Biedermann tauscht Bälle- gegen Schwimmbad
Schwimm-Star Paul Biedermann tauscht Bälle- gegen Schwimmbad
Foto: DB

An Olympia haben alle drei schon teilgenommen: Skifahrer Felix Neureuther, Schwimmer Paul Biedermann und Diskuswerfer Robert Harting. Ihre ersten Schritte in Richtung Leistungssport machten die Athleten im Rahmen von "Jugend trainiert für Olympia", nun treten sie im Auftrag von Hauptsponsor Deutsche Bahn als Botschafter des Wettbewerbs auf - und begeben sich dafür auf fremdes Terrain.
Die DB hat verschiedene Online-Filme ins Netz gestellt, in denen Sportler an den ungewöhnlichsten Trainingsorten zu sehen sind: Ein Ruderer nimmt das Hallenbad in Beschlag, ein Rollstuhlfahrer fordert zu einem ungewöhnlichen Wettrennen und Schwimmweltmeister Paul Biedermann schlägt seine Wellen im Kinderparadies. Die Kampagne läuft unter dem Hashtag #HierTrainiereIch und soll die Wahrnehmung und Bekanntheit der weltweit größten Schulsportwettbewerbe "Jugend trainiert für Olympia" und zu "Jugend trainiert für Paralympics" steigern.
"Als Hauptsponsor ist es uns ein besonderes Anliegen, die sportlichen Leistungen der Schüler und den großen Wert der Schulsportwettbewerbe stärker in das Licht der Öffentlichkeit zu rücken. Es ist wichtig, die Jugendlichen im Sport zu begleiten und darüber hinaus, als einer der größten Ausbilder in Deutschland, die Schüler auf Ihre berufliche Zukunft vorzubereiten", sagt Gabriele Handel-Jung, Leiterin Marketingkommunikation und Media von der Deutschen Bahn.
Unter dem genannten Hashtag können Jugendliche ihre Bilder mit ihren Trainingsorten in den sozialen Netzwerken posten, die gesammelten Werke sind dann auf der Microsite www.hier-trainiere-ich.de zu sehen. Alle teilnehmenden Jugendliche haben darüber hinaus die Chance, ein Trainingscamp mit einem prominenten Athleten zu gewinnen. Kreiert hat die Kampagne Scholz & Volkmer, die Spots produzierte Farbfilm. PR-Unterstützung kommt von Ketchum Pleon Berlin. fam
Meist gelesen
stats