Jubiläumskampagne So bricht die BMW Group in die nächsten 100 Jahre auf

Dienstag, 08. März 2016
BMW betont in dem Spot Tradition und Moderne
BMW betont in dem Spot Tradition und Moderne
Foto: BMW Group
Themenseiten zu diesem Artikel:

BMW Deutschland Jubiläum Bill Mcandrew BMW i3


Die BMW Group wird 100 Jahre alt. Zum Jubiläum läuft jetzt eine Kampagne an: "The Next 100 Years." Die Printmotive sind seit Montag zu sehen, am Dienstagabend folgte der Auftritt im TV.
Es sind denkwürdige Tage, mit denen der Münchner Automobilkonzern in das Jubiläumsjahr startet. Gestern die Vorstellung des futuristischen Visionsfahrzeug der Kernmarke, der BMW Vision Next 100, und die Auftaktveranstaltung in der Münchner Olympiahalle. Heute folgt der nächste Schritt: Erstmals in ihrer Unternehmensgeschichte nutzt die BMW Group einen breitenwirksamen TV-Spot, um über sich und ihre Mission zu sprechen. Der Film ist zur "Best Minute" vor der "Heute"-Sendung im ZDF und vor der "Tagesschau" in der ARD zu sehen. Danach wird der Clip mit dem Titel "Gemeinsam schreiben wir Geschichte. Die der Zukunft" in einer 44- und 59-Sekunden-Version auf allen reichweitenstarken Sendern in Deutschland platziert.
Mit der Kampagne will sich die BMW Group als Wegbereiter der Mobilität von Morgen positionieren. Die Münchner sehen sich nicht als Getriebener von Wettbewerbern wie Mercedes-Benz und Audi bzw. Google, Apple und Co, sondern als aktiver Gestalter der Zukunft.

In seinem Selbstverständis steht der Konzern mit seinen Marken BMW, Mini, Rolls-Royce, BMW Motorrad und den Subbrands BMW i und BMW M für technologische Innovationskraft, Verantwortung gegenüber der Gesellschaft und Lernbereitschaft. Themen, die der Spot transportieren soll. "Es ist an der Zeit. Für eine neue Vision der BMW Group", heißt es darin.
„Mit dem Ansatz, zu diesem Meilenstein der Unternehmensgeschichte voraus in die Zukunft zu blicken, ist die BMW Group einzigartig.“
Bill McAndrews
Wie die aussehen könnte, zeigte sich an der Studie Vision Next 100, die seit gestern viel diskutiert wird. Das Auto lässt sich unter anderem komplett auf den Fahrer ausrichten, ermöglicht Selbst- und pilotiertes Fahren - dann wird der Innenraum zu einem rollenden Wohnzimmer. Die Mobilität der Zukunft soll und wird alle Lebensbereiche miteinander verbinden, ist man sich bei BMW sicher. "Mit dem Ansatz, zu diesem Meilenstein der Unternehmensgeschichte voraus in die Zukunft zu blicken, ist die BMW Group einzigartig", erklärt Bill McAndrews, Leiter Konzernkommunikationsstrategie, Unternehmens- und Marktkommunikation.

Neben dem TV-Spot setzt das Unternehmen auf Print. In den kommenden Wochen werden drei Motive geschaltet, die Bilder aus dem Spot transportieren sowie das Concept-Car. Hinzu kommt ab August Out-of-Home. In den 86 größten deutschen Städten wird die Group dann nicht zu übersehen sein. Dass Online ebenfalls zum Programm gehört, versteht sich von selbst. Display-Ads, eine Microsite mit einer langen Version des TV-Spots sowie Social Media sind gesetzt.
Print-Motiv aus der 100-Jahr-Kampagne von BMW
Print-Motiv aus der 100-Jahr-Kampagne von BMW (Bild: BMW Group)
Neben der Mutter werden auch die einzelnen Marken des Konzerns das Jubiläum nutzen. Im monatlichen Wechsel mit der Unternehmenskampagne werden sie zu sehen sein. Im April etwa launcht BMW eine internationale Kampagne. Diese steht unter dem Motto "Exciting Times Ahead" und greift das Thema der Group-Kampagne auf. Gleiches gilt für die Kommunikation im Heimatmarkt Deutschland, wo BMW mit "Hallo Zukunft" grüßen wird. 

Über das Budget der Kampagne schweigt sich das Unternehmen traditionell aus. Nur so viel ist zu erfahren: Über die gesamte Laufzeit soll die BMW Group Kampagne über 290 Millionen Bruttokontakte erzielen. In der Vergangenheit hatte nur die Launchkampagne für die Submarke BMW i und des BMW i3 im Jahr 2013 einen ähnlichen Umfang.

Verantwortet wird die Kampagne von Interone, Leadagentur der BMW Group während des Jubiläumsjahrs. Die Produktion liegt bei Cobblestone Filmproduktion mit Sitz in Berlin. Die Postproduktion erledigt MPC London. mir
Meist gelesen
stats