Johnson & Johnson Regaine startet mit "Glatzilla" ins Content Marketing

Donnerstag, 04. Februar 2016
Dem armen Kerl im Regaine-Spot wird übel mitgespielt
Dem armen Kerl im Regaine-Spot wird übel mitgespielt
Foto: Regaine / Screenshot Youtube

Ein lichter Haarschopf, ein Langhaarschneider, ein Packshot: So sah bislang die Markenkommunikation von Regaine aus. Nun begibt sich die Haarpflegemarke aus dem Hause Johnson & Johnson auf neue Wege. In einer Online-Videoserie begleitet die Filmemacherin und Regisseurin Sofia Bavas für die Dokumentation "Mythos Haare" drei Männer, die den Anti-Haarausfall-Schaum für 100 Tage testen. Den Auftakt macht allerdings ein Marken-Spot - und der hat mit der bisherigen Regaine-Werbung so gar nichts zu tun.
Die Hauptrolle spielt nämlich ein stattlicher Gorilla, der leider mit einer ziemlich kahlen Stirnplatte gestraft ist. Die schnippischen Bemerkungen zweier ziemlich attraktiver Zwillingsschwestern kommen bei dem Primaten mit dem treffenden Spitznamen "Glatzilla" daher auch gar nicht gut an. 
Insgesamt besteht die Kampagne aus drei Online-Videos, die zwischen Mitte Januar und Mitte März nacheinander veröffentlicht werden. Die Videos erscheinen auf Facebook und auf Youtube. Für Kreation und Produktion der "Glatzilla"-Kampagne zeichnet Virtue Worldwide, die Inhouse-Kreativagentur von Vice Media, verantwortlich. Mit der Kampagne will Regaine darauf hinweisen, dass Haarverlust, der sich äußerst negativ auf das Selbstbewusstsein auswirken kann, kein Schicksal ist. Das Herzstück der Kampagne sind folglich die in fünf Online-Videos festgehaltenen Geschichten von Regaine-Kunden, die auf regaine.de/gorilla zu finden sind. Darin werden Männer begleitet, die das Produkt 100 Tage testen durften - natürlich mit Erfolg.

Für die Marke des Konsumgüterriesen Johnson & Johnson bedeutet die Kampagne eine deutliche Weiterentwicklung ihrer bisherigen Kommunikationsstrategie. Während der klassische TV-Spot für den Männer-Schaum eher auf Bekanntheit und Abverkauf zielen dürfte, geht die durch den "Glatzilla"-Spot angeteaserte Kampagne schon deutlich in Richtung Content Marketing. Entsprechend ist die Video-Serie auch einzig und allein online zu sehen. Auch der Spot mit den kahlstirnigen Gorilla wird nur über Social Media verbreitet. ire


Meist gelesen
stats