John Lewis Die herzzerreißende Weihnachtsgeschichte um den Mann auf dem Mond

Freitag, 06. November 2015
John Lewis rührt mit seiner diesjährigen Weihnachtskampagne einmal mehr zu Tränen
John Lewis rührt mit seiner diesjährigen Weihnachtskampagne einmal mehr zu Tränen
Foto: Screenshot Youtube

Jedes Jahr Anfang November wird ein Werbespot in Großbritannien zum medialen Happening - dann nämlich, wenn der Händler-Riese John Lewis seine mit Spannung erwartete Weihnachtskampagne vorstellt. Nach dem Mega-Erfolg mit "Monty The Penguin" im letzten Jahr lag die Latte für den Nachfolger diesmal besonders hoch. Aber keine Sorge: Auch "Man On The Moon" erzählt wieder eine tolle, herzzerreißende Geschichte.
Der zweiminütige Film, der von Stammagantur Adam & Eve/DDB entwickelt wurde, erzählt die Geschichte eines kleinen Mädchens, das eines Abends mit dem Familien-Teleskop eine überraschende Entdeckung macht und auf dem Mond einen alten, einsamen Mann und sein kleines Haus entdeckt. Problem nur: Egal welchen kreativen Kommunikationsversuch die junge Protagonistin auch startet, der traurige Mann auf dem Mond nimmt sie nicht wahr. Doch dann kommt ihr offenbar doch noch die richtige Idee - und die emotionale Story findet ihr tränenreiches Happy End. Mit seinem einmal mehr herausragend exekutierten Weihnachtsauftritt verbreitet John Lewis die Botschaft "Show someone they're loved this Christmas" und verlängert ihn unter dem Hashtag #ManOnTheMoon ins Netz - wo die Kampagne ihre Intention einlöst und in einen wohltätigen Nutzen umwandelt: Auf der Landingpage bewirbt das Unternehmen die Partnerschaft mit der Charity-Organisation Age UK, die sich zur Aufgabe gemacht hat, die Lebensumstände älterer Menschen zu verbessern. Gemeinsam haben John Lewis und Age UK deshalb eine Spendenaktion gestartet, die denjeningen zu Gute kommen soll, die Weihnachten allein in Pflegeheimen und Seniorenresidenzen verbringen. Denn laut der Organisation sprechen über eine Million älterer Menschen in Großbritannien mindestens einen Monat im Jahr weder mit Freunden, Nachbarn oder Familienmitgliedern.

Wie schon in den letzten Jahren wurde die Kampagne schon vor ihrem Launch in UK breit diskutiert. So gab es beispielsweise viele Gerüchte darüber, wer 2015 den Soundtrack zum Spot beisteuert, der es für gewöhnlich auf Platz 1 der britischen Single-Charts schafft. Die hartnäckigsten davon haben sich bestätigt: Der Titelsong ist eine Neuinterpretation der Oasis-B-Seite "Half The World Away" (siehe Original unten) von Aurora. Die 19-jährige Norwegerin lieferte in diesem Jahr bereits den Song "Running With The Wolves" für die Vodafone-LTE-Kampagne.
Und auch das Online-Debüt von "Man On The Moon" auf Youtube heute Morgen hat wieder für reichlich Wirbel gesorgt: Nicht nur, dass nahezu alle Medien den Launch der Kampagne schnell aufgriffen, "Independent Online" hielt die ersten Reaktionen sogar in einem Live-Blog fest. Die Hashtags #JohnLewis und #ManOnTheMoon führten zudem schnell die Twitter-Trends in UK an. Laut "Mirror" war das in dem Film präsentierte Teleskop online bei John Lewis binnen Minuten vergriffen. Scheint, dass der Händler mal wieder alles richtig gemacht hat.

Die Kampagne, die laut "Campaign" inklusive Produktion und Media rund sieben Millionen Pfund gekostet hat, wird neben dem Fokus auf TV und Digital am PoS, mit einer App sowie einem Online-Spiel verlängert. Bei Adam & Eve/DDB zeichnen Miles Carter (Copywriter) und Sophie Knox (Art Director) verantwortlich. Produziert wurde der Film von Somesuch, Regie führte Kim Gehrig. Die Mediaplanung übernahm Gottlieb OMD. tt
Meist gelesen
stats