"James Bond: Spectre" Heineken schickt 007 Daniel Craig erneut auf rasante Jagd - mit weiblicher Unterstützung

Montag, 21. September 2015
Daniel Craig als James Bond auf Spritztour
Daniel Craig als James Bond auf Spritztour
Foto: Screenshot Youtube/Heineken

Es gibt im Marketing Dinge, nach denen man die Uhr stellen kann. Deswegen kann es kaum jemanden überraschen, dass James-Bond-Werbepartner Heineken auch vor "Spectre", dem 24. Film der Reihe, wieder eine gut orchestrierte Kampagne mit Darsteller Daniel Craig an den Start bringt. Was bei dem Spot von Wieden + Kennedy Amsterdam viel eher überrascht: 007 bleibt diesmal beinahe nur eine Nebenrolle.
In "The Chase" bekommt Daniel Craig unverhoffte Unterstützung eines weiblichen Co-Stars, der eigentlich sogar mehr ist als das. Die Französin Zara Prassinot rutscht plötzlich in die Rolle der Gangsterjägerin und rettet 007 am Ende im wahrsten Sinne des Wortes den Kopf - mit einem geübten Zylinderwurf, der Erinnerungen an den Bösewichten Oddjob aus dem Bond-Klassiker "Goldfinger" weckt. "The Chase" zitiert zudem eine Hochzeitszene aus "Der Mann mit dem goldenen Colt". Im Blockbuster "Spectre" (Kinostart: 26. Oktober) spielt Prassinot allerdings nicht mit. Schon seit 1997 ist der niederländische Brauereiriese mit dem James-Bond-Universum verbandelt, ihre Premiere feierte die Kooperation bei dem Film "Der Morgen stirbt nie", damals noch mit Bond-Darsteller Pierce Brosnan. 18 Jahre später ist "Spectre" damit der bereits siebte 007-Film seit Beginn der Partnerschaft. Auch vor dem bislang letzten Teil der Reihe "Skyfall" warb Heineken bereits mit Daniel Craig als James Bond. Der neue Spot wird zunächst über Facebook verbreitet und soll dann mit verschiedenen Cut-Downs weltweit im TV und in Kinos laufen.
Traditionell ist Heineken nicht der einzige Bond-Partner, diverse Marken werden mit Platzierungen im Film auftauchen. Allerdings wird Craig nach Angaben des Unternehmens in keinem anderen Werbespot als James Bond zu sehen sein. Der Film stammt von der Agentur Wieden + Kennedy Amsterdam, von der sich Heineken Mitte 2015 nach fünf Jahren trennte. "The Chase" dürfte damit eine der wohl letzten Arbeiten des langjährigen Erfolgsgespanns sein. Neue Leadagentur von Heineken ist seit 1. Juli Publicis Worldwide.
heineken.JPG

Mehr zum Thema

Heineken Die 10 besten Spots der letzten Jahre

Zur "Spectre"-Kampagne von Heineken gehört zudem das Projekt "Spyfie", bei dem die Brauerei das erste Selfie aus dem All schießen will. Hierbei kooporiert das Unternehmen mit der Firma Urthecast, um von deren Satelliten-Kamera Ultra-HD Bilder zu verwenden. Mithilfe dieser Technik wird Heineken für Teilnehmer eines Gewinnspiels vom Satelliten aus ein Selfie machen -während einer "Spectre"-Vorführung, die Anfang November an einem geheimen Ort stattfinden soll. fam
Meist gelesen
stats