Jahreskongress Werbung Die drei Irrtümer beim Content Marketing

Donnerstag, 14. November 2013
Saatchi-Manager Dirk Göbel
Saatchi-Manager Dirk Göbel

Die Botschaft, mit der sich Dirk Göbel am heutigen Donnerstag beim 5. HORIZONT Jahreskongress Werbung an die Marketing-Entscheider richtete, hatte es in sich: Aus Sicht des Managing Directors von Saatchi & Saatchi in Frankfurt läuft nämlich beim Content Marketing noch einiges falsch. In seinem Impulsvortag sprach Göbel gleich von drei Irrtümern. Zum einen gingen viele Marketingmanager und Controller davon aus, dass Contentmarketing nichts koste, sagt Dirk Göbel. Das Gegenteil sei der Fall: Wenn man eine richtige Contentstrategie entwickle, sei das mit Ausgaben verbunden. Das werde aber häufig verdrängt.

Zum anderen werde der Aufwand unterschätzt, um eine Contentstrategie zu entwickeln und umzusetzen. "Die Sache ist viel komplexer als viele meinen", erklärt der Agenturchef. Doch der größte Irrtum, dem viele aufsetzen, liegt an anderer Stelle: "Content verbreitet sich von alleine". Genau das Gegenteil sei der Fall. Nur, wenn man Inhalte anbiete, die für die Menschen bedeutsam sind, habe man eine Chance darauf, weiterverbreitet zu werden. Und das könne individuell sehr unterschiedlich sein.

Um zu klären, was relevant ist, können Marketer aber drei einfache Fragen helfen. 1. Möchte ich es noch einmal erleben/sehen? 2. Möchte ich das mit jemanden teilen? 3. Möchte ich es verbessern? mir
Meist gelesen
stats