Jägermeister Das knallige Debüt der neuen Leadagentur Dirk & Philip

Freitag, 04. September 2015
"Ich nicht. Wir schon." - unter diesem Motto feiert Jägermeister auch in seiner neuen Kampagne den Gemeinschaftsgedanken
"Ich nicht. Wir schon." - unter diesem Motto feiert Jägermeister auch in seiner neuen Kampagne den Gemeinschaftsgedanken
Foto: Agentur

Ein Jahr nach der Pitchentscheidung ist es soweit: Jägermeister bringt die erste TV-Kampagne der neuen Leadagentur Dirk & Philip Kommunikation (D&P) in die Werbeblöcke. Dabei scheint es, als hätte sich im Vergleich zu Ex-Stammagentur Philipp und Keuntje gar nicht so viel geändert. HORIZONT Online zeigt die Spots vorab.
Im Mittelpunkt des Auftritts steht immer noch das Wir-Gefühl der männlichen Zielgruppe. Und auch der Claim bleibt der alte: Seit 2012 setzt die Kräuterlikörmarke bereits auf die Botschaft "Wer, wenn nicht wir" - und feiert seither die besonderen Momente, Abenteuer und den Gemeinschaftsgedanken der 18- bis 39-Jährigen. Anders als in den letzten Kampagnen soll es unter der kreativen Regie von D&P künftig aber mehr darum gehen, einzelne Facetten von Gemeinschaften zu zeigen und zu zelebrieren.
Den Anfang macht dazu ein 35-Sekünder, in dem Jägermeister zu verschiedenen Beispielen einen Vergleich zwischen dem "Ich" und dem "Wir" zieht. Zu sehen ist die deutsche Rap-Formation Die Orsons, die auch den Titeltrack des Spots stellt, eine Gruppe von Erdmännchen im Kampf gegen eine Schlange sowie das witzige Raketen-Experiment einer Gruppe junger Männer. "Ich nicht. Wir schon." lautet jeweils die Botschaft in dem knalligen und lauten Spot, der verdeutlichen soll, das vieles zusammen einfach besser funktioniert als allein.
Jägermeister verabschiedet Philipp und Keuntje und vertraut künftig auf D&P
Bild: Unternehmen

Mehr zum Thema

Jägermeister-Pitch D&P löst Philipp und Keuntje als Leadgentur ab

"Ganz gleich, ob es um Themen, Orte, besondere (Gruppen-)Dynamiken oder die Möglichkeiten und Kraft von Gruppen geht, das Thema Gemeinschaft ist ausgesprochen vielschichtig", so Philipp Schmoll, Marketing Direktor von Jägermeister. "Und diese Schichten wollen wir nach und nach thematisieren, inszenieren und das 'Wir-Gefühl' feiern und stärken. Mal modern und humorvoll, mal selbstkritisch und überraschend, aber immer 'jägermeister-like'." Neben dem 35-Sekünder kommen noch zwei 15-Sekünder zum Einsatz, die die Geschichten des Hauptspots einzeln zeigen. Die Filme sind ab dem 7. September auf reichweitenstarken TV-Sendern, Online und später im Kino zu sehen. In den nächsten Monaten sollen sukzessive weitere Episoden folgen, wie D&P-Gründer Dirk Henkelmann verrät: "Die gedrehten Episoden sind erst einmal der Anfang. Einige bieten sich als Auftakt für weitere Maßnahmen an, andere Geschichten sollen folgen."
Auf Agenturseite zeichnen Dirk Henkelmann, Philip Borchardt, Philipp Migeod, Ulf Nolte und Ludwig Berndl für die Kreation verantwortlich. Produziert wurden die Commercials von Lovestone Film in Berlin unter der Regie von Nico Beyer. D&P hatte den Pitch um den Kommunikationsetat von Jägermeister im September 2014 für sich entschieden und Etathalter Philipp und Keuntje nach elf Jahren abgelöst. tt
Meist gelesen
stats