JCDecaux Daniel Hofer wird Deutschlandchef und Vorstandsmitglied

Mittwoch, 23. April 2014
Daniel Hofer zeichnet ab September auch für das Deutschlandgeschäft Decaux' verantwortlich
Daniel Hofer zeichnet ab September auch für das Deutschlandgeschäft Decaux' verantwortlich

JCDecaux, weltweit größter Außenwerber und mit 90,1 Prozent Mehrheitseigner der Berliner Wall AG, vergrößert seinen Vorstand. Zum 1. September steigen sowohl Emmanuel Bastide, CEO für Asien, und Daniel Hofer, der vom gleichen Zeitpunkt an als CEO für Deutschland, Österreich, Mittel- und Osteuropa und Zentralasien verantwortlich sein wird, in das Gremium ein.
Asien-CEO Emmanuel Bastide
Asien-CEO Emmanuel Bastide
Emmanuel Bastide begann seine Karriere 1994 als Ingenieur bei der Saur-Gruppe, bevor er 1998 als stellvertretender Regionaldirektor für den Großraum Paris-Ost zu JCDecaux stieß. 1999 wechselte der heute 45-Jährige nach Hongkong, wo er die Entwicklung der Gruppe im nordasiatischen Raum (ausgenommen Japan) verantwortete. Seit 2007 ist Bastide CEO für Asien.

Daniel Hofer, derzeit noch CEO des Schweizer Außenwerbers APG/SGA, übernimmt ab September bei JCDecaux die Gesamtverantwortung unter anderem für das Out-of-Home-Geschäft in Deutschland, der Türkei, der Ukraine und Polen. Erfahrungen sammelte der 50-Jährige unter anderem als Vorstandsmitglied der NZZ Mediengruppe, zu dessen Portfolio die traditionsreiche "Neue Zürcher Zeitung" gehört.

Jean-François Decaux, Vorstandsvorsitzender und Co-CEO von JCDecaux, schätzt vor allem die langjährige Erfahrung der Vorstands-Neulinge. So könne Bastide Kenntnisse aus seiner 15-jährigen Arbeit für JCDecaux in Asien sowie seine Vision zur Medienbranche in schnellwachsenden Märkten in das Gremium einbringen. Auch Hofer könne aus einer 25-jährigen Erfahrung in der Medien- und Werbebranche schöpfen. kl
Meist gelesen
stats