It's Mert TV Divimove trennt sich von schwulenfeindlichem Youtuber

Dienstag, 28. Februar 2017
Youtuber Mert ist seinen Produktionspartner los
Youtuber Mert ist seinen Produktionspartner los
© Screenshot Youtube
Themenseiten zu diesem Artikel:

Mert Eksi YouTube Homophobie Shirin David DSDS RTL


Der Vlogger und Hip-Hopper Mert Eksi ist mit seinen knapp 700.000 Abonnenten einer der größten deutschen Youtube-Stars. Er gehört aufgrund seiner offen zur Schau getragenen Homophobie aber auch zu den umstrittensten. Nun verliert er deswegen seinen Plattform-Partner.
Der Grund ist ein Video mit dem Titel "Statement", das Mert am 27. Februar auf seinem Kanal hochgeladen hat. In dem mittlerweile gelöschten, jedoch von anderen Usern vielfach erneut hochgeladenen Video, äußert er sich zu der Kritik an einem gemeinsamen Video mit Shirin David, aktuell Jurorin bei der RTL-Show "Deutschland sucht den Superstar". Über die Youtuberin war hernach ein Shitstorm hereingebrochen, weil sie ihrem offen schwulenfeindlichen Kollegen eine Plattform geboten habe. Auch dieses Video wurde inzwischen von der Youtube-Plattform entfernt.
Shirin David habe von seiner Einstellung nichts gewusst, sagt Mert in seiner "Stellungnahme", die ansonsten eine ziemlich wüste Schimpferei ist. In dem Video bekräftigt der Rapper auch noch einmal seine negative Einstellung gegenüber Homosexuellen: "Ich toleriere Schwule einfach nicht. Ich akzeptiere das nicht", sagt er relativ zu Beginn des rund 15-minütigen Videos. Er halte Schwulsein für "unmenschlich", so Mert weiter, und: "Ich bin gegen Schwule. Akzeptiert das."
Es ist nicht das erste Mal, dass Mert sich auf diese Weise äußert. Das ist auch der Grund, warum viele Fans von Shirin David ihre Zusammenarbeit mit dem Rapper nicht nachvollziehen können. Während die "DSDS"-Jurorin noch glimpflich aus der Sache herauszukommen scheint, haben Merts jüngsten Ausfälle Konsequenzen: Divimove, mit dem Mert etwa bei Produktion und Veröffentlichung seiner Rap-Videos zusammenarbeitete, trennt sich von dem Youtuber.
Auf Facebook hat das Unternehmen, das sich schwerpunktmäßig um die Vermarktung von Social Influencern kümmert, eine Stellungnahme veröffentlicht. Darin heißt es: "Mert (ItsMertTV) ist einer von unseren 1.200 Partnern in Europa. Bekannt geworden ist er auf YouTube u. a. durch seine Vlogs und Musikvideos. Leider ist er in der Vergangenheit mit zunehmend provokanten Inhalten aufgefallen, zu denen wir mit ihm das Gespräch gesucht haben und zu denen wir uns schon früher hätten öffentlich äußern müssen."
Das "Statement"-Video war nun der berühmte Tropfen, der das Fass zum Überlaufen brachte. Unter dem Divimove-Statement kritisieren dennoch einige User, dass sich das Unternehmen erst jetzt zu diesem Schritt entschlossen hat. ire

Update:

In einem weiteren Video hat sich Mert erneut zu Wort gemeldet und beschwert sich über die Sperrung seiner ersten "Stellungnahme". In dem Video behauptet der Youtuber außerdem, dass er selbst sich sowieso von Divimove trennen wollte. Er habe jedoch die Kündigungsfristen immer versäumt. 
Meist gelesen
stats