Instagram-Check Wie sich Deutschlands Lebensmittelhändler auf der Foto-Plattform schlagen

Mittwoch, 21. Oktober 2015
Alnatura etwa postet ein Rezept aus dem aktuellen Kundenmagazin.
Alnatura etwa postet ein Rezept aus dem aktuellen Kundenmagazin.
Foto: Screenshot: Instagram
Themenseiten zu diesem Artikel:

Instagram Rewe EDEKA Lidl Alnatura Aldi


Edeka hat den Schritt auf Instagram gewagt: Seit Anfang Oktober ist der Lebensmittelhändler im sozialen Bildernetzwerk aktiv. Höchste Zeit, denn Konkurrenten wie Rewe und Lidl haben den Channel bereits für sich entdeckt. HORIZONT macht den Profil-Vergleich, welcher Händler mit seinen Bildern wirklich mehr als 1000 Worte sagt.
Essensfotos - sogenannte Foodies - liegen weltweit schwer im Trend. Das Foto-Netzwerk Instagram mit 400 Millionen aktiven Nutzern allein im Monat September ist deshalb als Marketing-Tool sehr beliebt. Doch die Akzeptanz unterscheidet sich in den einzelnen Märkten noch deutlich. Während etwa der US-Händler Wholefoods bei Instagram 572.000 Abonnenten hat, hinken die deutschen Lebensmittelhändler, was die Follower angeht, hinterher. Nicht aber im Content: Ob Rezeptideen, Aktionsware oder Food-Inspirationen - mit einem guten Foto und vielen Herzchen-Likes sorgen Marken für Aufmerksamkeit. Mit dem Knopfdruck auf die Kamera ist es jedoch nicht getan. Wie viel Arbeit in einem perfekten Instagram-Bild steckt und wie der ideale Content aussehen sollte, hat die HORIZONT-Redaktion bei den deutschen Lebensmittelhändlern im Netz getestet:

1. Rewe


248 Beiträge, 8779 Abonnenten
Zur Fußball-WM im vergangenen Jahr startete Rewe seinen Instagram-Auftritt. Damals noch als Begleitung der Kampagne "Ramba Zamba do Brasil". So wurden in den ersten Wochen ausschließlich Rezept-Videos veröffentlicht, alle passend zur Fußball-Party. Der erste Post etwa zeigt als innovatives Rezept eine Tasse frisch aus dem Ofen, umwickelt mit Bacon, garniert mit Rucola. 46 Likes gab es dafür. Inzwischen ist Rewe bei durchschnittlich 200-300 Herzchen-Symbolen für seine Bilder angekommen. Und das zu Recht: Die Fotoqualität ist beachtlich, das Spiel mit Unschärfen, Perspektivwechseln und Filtern wird beherrscht. Am besten laufen kreative Rezeptideen wie zerbröselte Oreo-Kekse auf Milchkaffee oder Wackelpudding in einer Wassermelone. Der einzige Wermutstropfen sind allerdings die doch eher einfallslosen Hashtags wie #funny oder #Schokolade. Da hätten wir mehr erwartet.
HORIZONT-Fazit: 4,5 von 5 Herzchen

2. Edeka


14 Beiträge, 1306 Abonnenten
Der Neuling unter den Instagramern. Anfang des Monats ist Edeka mit seinem Hashtag #wirliebenlebensmittel im Bildernetzwerk gestartet. Neben hübsch drapierten Lebensmitteln gibt es auch standardmäßige Rezept-Posts. Mehrmals wöchentlich werden Beiträge abgesetzt, die sich in ihrer Bildsprache ähneln. Ob Rezept, Warenkunde oder nur Produktfotos - der schwarze, elegante Tafelhintergrund ist obligatorisch. Das wirkt durchaus edel und ist nahe an der offiziellen Bildsprache der Marke, wird allerdings auf die Dauer auch etwas eintönig. Soweit hat Edeka das Rad also nicht neu erfunden. Bei den Hashtags und Bildunterschriften jedoch zeigt sich das Unternehmen kreativ: Jedes Böhnchen ... ist reich an Kalium, Magnesium, Eisen und Zink heißt es da etwa. Und mit Hashtags wie #nurnochkürbisimkopf oder #vollekellecremig ist das in den kommenden Monaten ein ganz heißer Kandidat auf den ersten Platz.
HORIZONT-Fazit: 4 von 5 Herzchen

3. Alnatura


157 Beiträge, 16.100 Abonnenten
Alnatura hat alles richtig gemacht: 63 Wochen sind seit dem ersten Post vergangenen - ein Karottenkuchen mit weißer Glasur. In etwas über einem Jahr hat das Bio-Unternehmen für deutsche Lebensmittel-Verhältnisse unglaubliche 16.100 Follower. Das ist beachtlich, schaut man auf die Zahl der abgesetzten Posts. Das Erfolgsrezept sind eine treue Zielgruppe, die sich aufgrund ihrer Altersstruktur aktiv in sozialen Netzwerken bewegt. Und natürlich gut gemachte Bilder. Warum es dennoch nicht für eine Bestpunktzahl gereicht hat: Die Hashtags sind ziemlich einfallslos. Mit #picknick oder #bio lockt man heute niemanden mehr. Auch der Inhalt ist im Vergleich zu Rewe schwächer. Trotzdem - ein professioneller Auftritt mit ansprechenden Food-Bildern. 
HORIZONT-Fazit: 3,5 von 5 Herzchen

4. Lidl


583 Beiträge, 7263 Abonnenten
Quantität geht hier eindeutig zu Lasten von Qualität. Gerade einmal 35 Wochen ist der Lidl-Kanal am Netz und schon haben die Neckarsulmer fast 600 Posts abgesetzt. Das Ergebnis: Die Fotoqualität schwankt von nett drapiert mit indirekter Beleuchtung bis zum leicht verwackelten Schnappschuss. Während die Konkurrenz aufwendige Rezept-Videos produziert, gibt es auf dem Lidl-Channel höchstens den TV-Werbespot - abgefilmt vom Fernseher. Das kreativste, und dafür gibt es ein Herzchen, sind Pick Ups in Form einer Sonne zurechtgelegt. Mit Hashtags wie #instafood und #followme erinnert der Auftritt eher an eine Teenager-Freizeitbeschäftigung als an ein Milliarden-Unternehmen. Außerdem liegt der Fokus nicht nur auf Foodies. Hier gibt es vor allem Non-Food-Artikel aus dem Online-Sortiment. Unter den Discountern sticht Lidl jedoch trotzdem als Vorreiter heraus. Konkurrent Aldi ist derzeit auf Instagram noch gar nicht vertreten.
HORIZONT-Fazit: 2 von 5 Herzchen

Anna Friedrich
Meist gelesen
stats