#ImPerfect Esprit setzt Statement für Individualität

Freitag, 28. August 2015
Esprit setzt auf Unterschiedlichkeit und Vilefältigkiet der Protagonisten
Esprit setzt auf Unterschiedlichkeit und Vilefältigkiet der Protagonisten
Foto: Esprit

Esprit setzt ein klares Statement gegen die Idealvorstellungen der Modebranche. Jeder soll sich selbst so akzeptieren, wie er ist. In der Herbst/Winter-Kampagne 2015 dreht sich deshalb alles um das Thema "Perfection & Imperfection". Thema der Kampagne ist die individuelle Persönlichkeit.
Von September bis Dezember 2015 präsentiert Esprit unter dem Hashtag #ImPerfect eine Reihe authentischer Charaktere mit außergewöhnlichem Aussehen in TV-Spots, Print- und Online-Anzeigen sowie Out-of-Home-Formaten. Im Zentrum stehen authentische Menschen, Selbstbestimmung, Leidenschaft und Menschlichkeit. Mit diesen Werten will die Marke verbunden werden. Die Botschaft hinter ImPerfect soll die Kunden für kleinere Unvollkommenheiten und das, was sie von anderen unterscheidet, begeistern. Denn diese Eigenschaften machen jeden auf eine individuelle Art perfekt. Modefans sollen dazu angeregt werden, sich eigene Gedanken zum Thema Perfektion zu machen. Deshalb ist das Motto der Kampagne auch eine Einladung dazu, mit Mode zu experimentieren und den eignen Stil zu finden.

Der Look der Kampagne setzt auf die unkonventionelle Ausdrucksfreiheit der 1970er-Jahre, der Gründungsphase der Modemarke. Die Kunden sollen sich gegen die vermeintlichen Vorbilder in der Modewelt wehren. Fotograf Christian MacDonald verdeutlicht in seinen Bildern, dass es mehr als den einen "idealen" Look gibt. Unterschiedliche Gesichter und Stile demonstrieren Vielfältigkeit. "Wir sind davon überzeugt, dass die Kampagne auch von der jüngeren Generation positiv aufgenommen wird, und sich auf authentische Weise deutlich von anderen Marken abhebt", sagt Arnd Müller, Senior Vice President, Head of Global Marketing und Mitglied des Executive Management Teams bei Esprit. 

Wie bereits in den letzten beiden Saison-Kampagnen zeichnet sich Wednesday für die Kreation verantwortlich. Der 20-Sekünder der Produktionsfirma Rawfiles geht ab heute auf allen reichweitenstarken Privatsendern on Air. hor
Meist gelesen
stats