#IceBucketChallenge Warum sich Mark Zuckerberg mit Eiswasser übergießt

Freitag, 15. August 2014
"Das war echt kalt": Mark Zuckerberg bei der Ice Bucket Challange
"Das war echt kalt": Mark Zuckerberg bei der Ice Bucket Challange

Mark Zuckerberg, Satya Nadella und Phil Schiller stehen normalerweise nicht im Verdacht, gemeinsamen Freizeitaktivitäten nachzugehen. Schließlich sind die Vorstandschefs von Facebook (Zuckerberg), Microsoft (Nadella) und der Marketingboss von Apple (Schiller) im Berufsleben so etwas wie Intimfeinde. Was in den vergangenen Tagen passierte, darf daher als ganz besondere Ausnahme betrachtet werden. Wann sieht man schon mal drei Top-Manager, die sich einen Eimer mit Eiswasser über den Kopf gießen? Dass Zuckerberg, Nadella und Schiller wie viele andere bei dieser eisigen Mutprobe mitmachten, hat mit einer gemeinnützigen Kampagne zu tun, die sich seit zwei Wochen wie ein Lauffeuer über das Social Web verbreitet. Die sogenannte Ice Bucket Challenge soll die Stiftung für die Bekämpfung der Krankheit Amyotrophe Lateralsklerose (ALS) unterstützen - eine degenerative Erkrankung des motorischen Nervensystems.

Dass die Kampagne derart an Fahrt aufgenommen hat, dürfte vor allem mit der viralen Mechanik zu tun haben: Denn jeder, der ein solches Eisbad überstanden hat, darf drei weitere Personen herausfordern, die innerhalb von 24 Stunden die Mutprobe bestehen müssen. Tun sie das nicht, müssen sie der Stiftung 100 Dollar spenden.

Die Aktion ist bereits jetzt ein voller Erfolg. Laut der ALS-Stiftung sind nach zwei Wochen bereits vier Millionen Dollar zusammengekommen. Vor einem Jahr waren es zu diesem Zeitpunkt lediglich 1,1 Millionen Dollar gewesen. Nicht nur Top-Manager nahmen an der Aktion teil. Auch Ethel Kennedy, die Witwe von Robert F. Kennedy, und Sänger Justin Timberlake machten mit. mas

Meist gelesen
stats