"Homecoming" Weihnachtsfilm von Lidl Irland verkehrt Edekas "#Heimkommen" ins Gegenteil

Montag, 14. November 2016
Lidl feiert in Irland sein ganz eigenes "Heimkommen"
Lidl feiert in Irland sein ganz eigenes "Heimkommen"
© Screenshot Youtube/Lidl

Hierzulande sind Weihnachtskampagnen großer Händler im Gegensatz zur Tradition in anderen Ländern noch eine junge Disziplin. Auf den britischen Inseln scheint der "Newcomer"-Markt Deutschland allerdings bereits als dankbare Inspirationsquelle identifiziert worden zu sein: Mit Lidl Irland legt nun ein Werbungtreibender eine Weihnachtskampagne vor, die nicht nur mit ihrem Titel "Homecoming" einige Erinnerungen an Edekas Blockbuster-Spot "#Heimkommen" aus dem Vorjahr weckt.
Fast ein Jahr ist es her, dass Jung von Matt und Edeka mit ihrem mutigen Weihnachtsfilm über die Grenzen Deutschlands hinaus für große Aufmerksamkeit sorgten. Die rührende Geschichte eines einsamen alten Mannes, der seinen eigenen Tod vortäuscht, nur um die beschäftigten Familienmitglieder wenigstens an Weihnachten um sich zu versammeln, wurde zum Viralhit und räumte bei internationalen Kreativpreisen mächtig ab. Allerdings löste "#Heimkommen" auch kontroverse Debatten (und Parodien) aus: Darf man mit den gesellschaftlichen Tabuthemen Tod und Einsamkeit im Alter ein (Werbe)Geschäft machen?
Knapp zwölf Monate später nun das: Lidl Irland, wie viele andere Händler seit Jahren ein zuverlässiger Garant für Weihnachtskampagnen, löst sich in diesem Winter von der Fixierung auf Produkte und Geschenke und rückt stattdessen die Menschen in den Mittelpunkt - der Bezug zum Absender wird nur an einer Stelle kurz deutlich. Das alleine ist in der Weihnachtszeit nun nichts Ungewöhnliches, auch Otto und Sainsbury's werben dieses Jahr mit dem Tenor gemeinsamer Zeit. Die Lidl-Story aber wirkt in Kombination mit ihrem Titel "Homecoming" doch recht bekannt: Eine erwachsene Familie kehrt in das Haus ihrer Vergangenheit zurück und richtet es feierlich her, inklusive Festmahl. Mit der weihnachtlichen Zusammenkunft wird schließlich das gealterte Familienoberhaupt überrascht.
Die Agentur Chemistry hat damit gewissermaßen eine Art "#Heimkommen" light kreiert, ins Gegenteil verkehrt und ohne eine gesellschaftliche Kontroverse aufzuwerfen. "Es war eine echte Gemeinschaftsarbeit, als wir viele verschiedene Optionen für die Kampagne durchgespielt haben - aber wir wussten alle, dass dieses das richtige Script war", erläutert Mark Tuthill, Copywriter bei Chemistry, die Zusammenarbeit mit dem Kunden Lidl Irland. Produziert hat den Einminüter Antidote unter Regie von Henry Mason. fam
Meist gelesen
stats