Haribo Bully wird als Mafia-Pate so richtig sauer

Montag, 01. Februar 2016
Goldbären-Pate Bully führt ein ernstes Gespäch mit dem neuen Familienanwärter
Goldbären-Pate Bully führt ein ernstes Gespäch mit dem neuen Familienanwärter
Foto: Haribo
Themenseiten zu diesem Artikel:

Bully Haribo Goldbär Testimonial Michael Bully Herbig Thjnk


Es ist bekanntermaßen nicht leicht, in die Mafia aufgenommen zu werden. Aber auch bei der Haribo-Familie scheint die Latte ganz schön hoch zu hängen. Und so tritt Testimonial Michael Bully Herbig im Einführungsspot für die neuen sauren Goldbären als Mafia-Pate auf, um den neuen Rekruten gründlich zu überprüfen. Die von der Leadagentur Thjnk kreierte Kampagne ist ab sofort in TV, online und am PoS zu sehen.
Die Zweifel des Nachwuchspaten am neuen Familienmitglied - "aber du bist ja so ganz anders als deine Brüder" - lässt sich durchaus als Programm für die neue Produktentwicklung verstehen. Denn die neue Variante "Saure Goldbären" ist besonders nahe dran am Flaggschiffprodukt des Bonner Unternehmens. Zwar hat Haribo viele unterschiedliche Varianten an Fruchtgummi zu bieten, aber die Marke wird besonders stark  mit den ikonischen Goldbären identifiziert. Dementsprechend hoch ist die strategische Relevanz der Neueinführung. Haribo verspricht sich davon, einen langfristig lukrativen Volumenbringer zu etablieren. Die neue saure Variante entfernt sich dabei so wenig wie möglich vom Erfolgsrezept der bekannten Goldbären: Form, Konsistenz und die Farben sind unverändert geblieben. Neu ist nur die spritzig-saure Kandierung. cam
Meist gelesen
stats