Handel Das ist die Edeka-Weihnachtskampagne von Jung von Matt

Montag, 06. November 2017
In der Weihnachtskampagne scheitert der Serviceroboter am Vergleich mit der menschlichen Konkurrenz
In der Weihnachtskampagne scheitert der Serviceroboter am Vergleich mit der menschlichen Konkurrenz
© Edeka
Themenseiten zu diesem Artikel:

Roboter EDEKA Jung von Matt Amazon Facebook Rewe Saturn


Diese Frage haben sich schon viele Roboter in der Science-Fiction-Geschichte gestellt: "Was ist Liebe?" Doch wenn sich der kleine Roboter in der heute gestarteten Edeka-Weihnachtskampagne die Platinen über dieses Thema zerbricht, dann klingt das auch wie eine Ansage zur Zukunft des Lebensmittelhandels. Denn Kern der neuen Werbebotschaft des Lebensmittelhändlers ist: Auch in Zukunft wird der Mensch und nicht ein Algorithmus das beste Kundenerlebnis liefern.
Der von Jung von Matt entwickelte TV-Spot ist an sich  zunächst nicht mehr als solides Handwerk: Im Supermarkt begegnet ein älteres Ehepaar einem Service-Roboter, der ihnen gerne einen weihnachtlichen Rezeptvorschlag machen will. Doch bei aller fachlichen Kompetenz ist der Roboter seinem menschlichen Kollegen hinter der Frischetheke doch klar unterlegen. Denn der weiß, dass es neben den guten Zutaten eben auch auf die Zubereitung „mit viel Liebe“ ankommt. Das Kampagnenmotto "Kein Fest ohne Liebe" wird in gewohnter Manier mit einem digitalen Adventskalender und vielfältigen Rezepten auf der Edeka-Website, Youtube und Facebook verlängert. Verbindende Klammer der digitalen Maßnahmen ist der Hashtag #KeinFestOhne. In den Edeka-Märkten zeigt die Kampagne mit Rezeptkarten, Aufstellern und Stickerbögen Präsenz.

Jenseits der weihnachtlichen Inhalte liefert der Spot aber auch ein klares Signal gegen die wachsende Digitalisierung. Denn im zunehmend schärferen Wettbewerb um Marktanteile im Online-Lebensmittelhandel legt Edeka ein eher zögerliches Tempo vor. Was zur Folge hat, dass Konkurrent Rewe und Herausforderer Amazon Fresh zunehmend die Deutungshoheit für die künftige Entwicklung des Lebensmittelhandels für sich reklamieren. Nicht umsonst präsentierte Amazon mit Amazon Go ein Ladenkonzept, das die Mitarbeiter faktisch komplett durch eine digitale Steuerung des Warenkreislaufs ersetzt. Auch der Einsatz von Robotern als Kundenberater wurde in Deutschland schon bei Saturn getestet.

Dass vor diesem Hintergrund Edeka seine Mitarbeiter und ihre menschliche Empathie zum entscheidenden USP gegen die Machtergreifung der Roboter macht, passt nicht nur zur langjährigen Markenstrategie des Unternehmens und zur Tonalität des Saison, sondern ist auch ein selbstbewusstes Signal an den Wettbewerb. Edeka fühlt sich dank der Beratungsqualität seiner Mitarbeiter auch für die digitale Ära des Lebensmittelhandels gut gerüstet. cam
Meist gelesen
stats