HORIZONT Vor 9 Sechs Dinge, die Sie heute Morgen wissen sollten

Montag, 01. Februar 2016
Foto: David Hein

Guten Morgen aus Frankfurt. Was für ein tolles Wochenende für die deutschen Sportler! Angelique Kerber siegte im Finale der Australian Open, der Rodler Felix Loch holte seinen fünften WM-Titel und unsere Handballer sind Europameister. Mit HORIZONT Vor 9 fahren auch Sie auf der Siegerstraße. Hier sind unsere Top-News am Morgen.

1. Apple entwickelt Virtual-Reality-Brille

Seit Jahren gibt es diese Gerüchte, nun sind weitere Informationen durchgesickert: Apple baut energisch an einer Videobrille. Medienberichten zufolge seien Hunderte Mitarbeiter des US-Giganten an einem geheimen Projekt beteiligt. Die "Financial Times" berichtete als erstes darüber und beruft sich auf Unternehmenskreise. Danach habe der Konzern zuletzt auf Videobrillen spezialisierte Unternehmen gekauft.

2. Soheil Dastyari und Frank Stahmer vor neuen Aufgaben?

Die Zeichen stehen auf Stühlerücken: Gruner + Jahr steht vor der Neuordnung eines Teil seines Führungsteams. Gründe sind, laut Informationen von HORIZONT, die Übernahme der Corporate Publishing-Firma Medienfabrik und das Joint Venture mit dem "Landlust"-Verlag – dessen Umsetzung viel länger dauert als gedacht.

3. Google testet 5G-Internetverbindungen über Drohnen

Schon seit einigen Jahren experimentiert Google mit Drohnen und Satelliten zum Zweck der Internetversorgung. Der "Guardian" hat nun Details zu den Plänen des US-Konzerns veröffentlicht. Mit dem Projekt "Skybender" habe Google vor, eine 5G Datenverbindung über solarbetriebene Drohnen aufzubauen. Bis Juli testet die Alphabet-Tochter die Flugmaschinen auf einem privaten Platz von Virgin Galactic. Wann das schnelle Internet (wohl 40-mal schneller als 4G) zum Einsatz kommt, ist noch unklar.

4. BR-Intendant will zehn bis zwölf Jahre Sicherheit

Der Intendant des Bayerischen Rundfunks (BR), Ulrich Wilhelm, hat mehr Planungssicherheit für die öffentlich-rechtlichen Sender angemahnt. Er hält den Zeitraum von zwei Jahren, für den der Finanzbedarf von der Expertenkommission KEF ermittelt wird, für zu kurzatmig. "Was uns heute zu schaffen macht, ist das Stakkato von immer neuen Kürzungen und Sparzwängen. Da ist es sehr schwierig, eine lange Linie zu entwickeln", sagte der 54-Jährige der "Süddeutschen Zeitung".

5. Folgt auf den Jubel die Ernüchterung?

"Wie nachhaltig ist der Erfolg, wenn Sportarten mit Millionen Mitgliedern wie Handball und Tennis von der medialen Öffentlichkeit nur dann Beachtung erhalten, wenn sich Sensationen ankündigen", fragt Raphael Brinkert von Jung von Matt/Sports in seiner Kolumne für HORIZONT Online. Im Sponsoring seien nun mutige Querdenker und die Verbände gefragt. Aus vielen Einzelinteressen müsse endlich ein Team werden, das sich in den Dienst des Sports stellt und Sponsoren, Fans und Mitglieder aktiv zurückerobern will.

6. Heimat ist Agentur des Jahres 2015

Im Vorjahr musste sich Heimat Wettbewerber Scholz & Friends mit gerade mal einem Punkt geschlagen geben. In diesem Jahr hat sich das Team um Kreativchef Guido Heffels den Titel wieder zurückgeholt: Heimat ist die "Agentur des Jahres 2015" beim Kreativwettbewerb "Das Jahr der Werbung" des Econ Verlages. Der Grand Prix ging jedoch an eine andere Agentur.
Meist gelesen
stats