HORIZONT Vor 9 Acht Dinge, die Sie heute Morgen wissen sollten

Montag, 05. September 2016
Foto: David Hein

Guten Morgen aus Frankfurt. Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft ist mit Manuel Neuer als neuem Kapitän mit einem souveränen 3:0 gegen Norwegen in die WM-Qualifikation gestartet. Wir wünschen Ihnen einen ebenso erfolgreichen Start in die neue Arbeitswoche. Hier kommen die wichtigsten News an diesem Morgen.

1. So will sich Score Media die Werbebudgets der Kunden holen

Rechtzeitig zu den anstehenden Jahresgesprächen für 2017 startet der Zeitungsvermarkter Score Media mit dem operativen Geschäft – und mit Versprechen im Superlativ. "Maximale Effizienz" hätten Werbekunden und Agenturen zu erwarten, "maximal flexible Angebote", außerdem "maximale Crossmedia-Reichweite". "Vorgefertigte 0815-Standards und enge Produktkorsette waren gestern", sagt CEO Heiko Genzlinger.

2. EU-Kommission prüft Whatsapp-Übernahme

EU-Wettbewerbskommissarin Margrethe Vestager prüft, ob das Fusionskontrollverfahren zwischen Facebook und Whatsapp neu aufgerollt wird. Das berichtet der "Spiegel" in seiner aktuellen Ausgabe. Hintergrund ist der Austausch von Daten zwischen Whatsapp und der Konzernmutter Facebook. Die Kartellbehörden hatten die Übernahnme des Kurznachrichtendienstes vor zwei Jahren nur genehmigt, weil Facebook zugesichert hatte, dass es keine Datenweitergabe zwischen den Unternehmen geben werde.

3. Samsung startet Rückrufaktion für Galaxy Note 7

Samsung hat nach Berichten über explodierende Akkus eine große Rückrufaktion für sein Smartphone Galaxy Note 7 auf den Weg gebracht. Kunden in Deutschland können sich ab sofort auf einer Support-Website für einen Austausch registrieren. Experten schätzen, dass der Umtausch den koreanischen Konzern über eine Milliarde Euro kosten wird.

4. Volkswagen stürzt im Brand-Finance-Ranking ab, Tech-Konzerne dominieren

Die deutsche Industrie ist fest in Autohand: Die drei wertvollsten Markenportfolios stellen mit Daimler (42,9 Milliarden US-Dollar), Volkswagen (42,2 Milliarden) und BMW (41,5 Milliarden) hierzulande gleich drei Autobauer - VW stürzte im Vergleich zum Vorjahr aber um 36 Prozent ab. An die globale Spitze im diesjährigen "Brand Finance Portfolio 100" reichen die deutschen Unternehmen nicht heran.

5. Günther Oettinger verteidigt EU-Leistungsschutzrecht

EU-Digitalkommissar Günther Oettinger hat den Entwurf für ein EU-weites Leistungsschutzrecht gegen Kritik verteidigt. Die geplanten Regelungen würden für private Nutzer anders als von den Kritikern behauptet nichts ändern, sagte Oettinger im Gespräch mit der "Frankfurter Allgemeinen". Außerdem stellte der CDU-Politiker klar, dass sich der Vorstoß nicht primär gegen Google richtet. Auch Smartphones, Tablets oder Facebook würden längst Newsfeeds anbieten. Auch gegen diese Anbieter wolle man die Verlage stärken.

6. Der selbstbewusste IFA-Auftritt von Sony-Chef Kazuo Hirai

Es ist nun schon Tradition, dass der CEO und Präsident von Sony seine IFA-Auftritte dafür nutzt, auch Grundsätzliches zur Entwicklung des Konzerns zu sagen. In diesem Jahr war Kazuo Hirai allerdings ganz besonders auf Krawall gebürstet. Denn während er im vergangenen Jahren noch vor allem rote Zahlen erklären musste, hat Sony mittlerweile die Rückkehr in die Profitabilität geschafft und eine mit Produktinnovationen gut gefüllte Pipeline. Das steigert die Angriffslust.

7. Wann Testimonials funktionieren - und wann nicht

Promi-Testimonials sind nach wie vor im Trend. Es gibt kaum einen TV-Werbeblock, in dem nicht Thomas Müller, Jürgen Klopp, Barbara Schöneberger oder die Geissens auftauchen. Ob sich Promi-Werbung überhaupt auszahlt, hat Yougov exklusiv für HORIZONT Online untersucht. Geschäftsführer Holger Geißler stellt die Ergebnisse in seiner Kolumne vor

8. Als HORIZONT zur Zeitung wurde

Heute vor genau 30 Jahren kam HORIZONT zum ersten Mal als Wochenzeitung auf den Markt. HORZONT-Chefredakteur Volker Schütz erinnert sich an die ersten, wilden Jahre der Zeitung.
Meist gelesen
stats